Landwirtschaft

Die Letzten, den Tabak zu brechen

© Thomas Lohnes/Getty Images

Fünf Mal im Jahr ernten Gastarbeiter einer Plantage im rheinland-pfälzischen Ottersheim den Tabak auf den Feldern. Bis 2010 hat die Europäische Union die Tabakbetriebe jährlich mit bis zu einer Milliarde Euro subventioniert. Ohne die Unterstützung lohnt sich der Anbau für viele Bauern aber nicht mehr. Um zu überleben, stellen sie auf andere Agrarprodukte um. Dafür bezahlt die EU noch bis Ende dieses Jahres Hilfen. Mittlerweile gibt es nur noch 200 Tabakplantagen in Deutschland, 50 davon in Rheinland-Pfalz. 2008 waren es deutschlandweit 359 Betriebe.