HaushaltsdefizitUSA erreichen Schuldengrenze im Oktober

Ab Mitte Oktober droht den USA erneut die Zahlungsunfähigkeit. US-Finanzminister Lew will das Limit anheben, damit auch weiterhin Kredite aufgenommen werden können.

Schuldenuhr der USA (Archiv)

Schuldenuhr der USA (Archiv)  |  © Larry Downing/Reuters

Die US-Regierung wird laut Finanzminister Jacob Lew Mitte Oktober die Schuldengrenze von 16,7 Billionen Dollar (etwa 12,5 Billionen Euro) erreichen. Das schrieb Lew in einem Brief an den Sprecher des Repräsentantenhauses, den Republikaner John Boehner.

Wenn das Limit erreicht ist, darf die Regierung keine weiteren Kredite aufnehmen. Lew drängte den Kongress deswegen dazu, die Schuldengrenze anzuheben, damit sein Ministerium die Rechnungen der US-Regierung weiter bezahlen könne.

Anzeige

Im März hatte US-Präsident Barack Obama den USA ein Sparprogramm auferlegt, um das Haushaltsproblem in den Griff zu bekommen. Damals verordnete Obama Einschnitte in allen Ressorts. So sollten für das laufende Haushaltsjahr bis 30. September 85 Milliarden Dollar (etwa 65 Milliarden Euro) eingespart werden.

Laut einer aktuellen Studie stellen die voraussichtlichen Haushaltsdefizite der kommenden zwei Jahrzehnte die größte finanzpolitische Herausforderung für die USA dar. Das ist das Ergebnis einer Umfrage unter 220 Mitgliedern des nationalen Verbands für Betriebswirtschaft (NABE). Demnach bezeichneten 43 Prozent der befragten Ökonomen die Haushaltslöcher in den 2020er und 2030er Jahren als größtes Finanzproblem. 37 Prozent nannten indes die Defizite in den kommenden zehn Jahren.

In der Frage nach dem besten Gegenrezept gingen die Meinungen der Experten auseinander. 39 Prozent von ihnen plädierten für die kommenden Jahrzehnte für einen Mix aus Ausgabenkürzungen und erhöhten Einnahmen, während 20 Prozent sich für politische Maßnahmen zur Ankurbelung des Wirtschaftswachstums aussprachen.

Zur Startseite
 
Leserkommentare
  1. wie passt das denn zu den Kriegsdrohungen in Syrien? Der Krieg kostet eine Menge Geld, was offenbar nicht das ist. Oder ist wieder Geld da, wenn es Krieg gibt?

    3 Leserempfehlungen
    Reaktionen auf diesen Kommentar anzeigen

    Entfernt Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen. Danke, die Redaktion/ls

    Ich sehe ehrlich gesagt keine übermäßigen Drohgebaerden seitens Amerika. Bitte differenzieren Sie besser.

    das dann der ganzen Welt als Superwährung angedient wird.
    Wir bezahlen mit, die Chinesen zahlen mit, alle die Dollar akzeptieren bezahlen mit und sind mit schuld, dass die USA sich ihr Benehmen leisten können.

    Entfernt. Bitte beachten Sie das konkrete Artikelthema. Danke, die Redaktion/ls

    Frau Merkel wurde doch schon über die britische Presse mitgeteilt, dass sie auf Linie ist. Und da Deutschland im Wahlkampf kaum Truppen stellen kann, wird es halt ein paar Demokratiebomben bezahlen müssen.
    Den Rest übernehmen die Saudis und Japan, und die Finanzierung steht wie im Golfkrieg.

    Oh, wenn es um Kriege geht, haben die Republikaner selbstverständlich kein Problem Schulden zu machen. Bush hat sowohl den Irak- als auch den Afghanistan-Krieg auf Pump finanziert, ja sogar seine zwei Steuersenkungen hat er durch Kredite finanziert und die Bankenrettungen ebenso. Das segneten die Republikaner seinerzeit im Kongress alles brav ab.

    Als dann als Folge der Finanzkrise von 2008 die Wirtschaft in den ersten Jahren der Obama-Administration auf ein Rekordtief einbrach und mit ihr die Steuereinnahmen und gleichzeitig die Arbeitslosigkeit steil anstieg, hatte Obama die Wahl, mit Milliardenkrediten die Wirtschaft anzukurbeln und Sozialleistungen auszubezahlen oder die 1930er wieder aufleben zu lassen. Wie wir wissen, entschied er sich fürs weitere Verschulden und die Republikaner haben - seit er regiert - plötzlich ihren Geiz entdeckt, jedoch nur wenn es um Sozialleistungen geht (oder eben um eine Krankenversicherung für alle Bürger). Steuererhöhungen für die 1% lehnen sie kategorisch ab, ebenso Subventionsabbau für ausgesprochen profitable Branchen wie die Ölindustrie, etc.

    Es ist also nur deshalb kein Geld da, weil die GOP die USA dazu zwingt, großzügig auf zusätzliche Steuereinnahmen zu verzichten. Und mit der Weigerung die Schuldenobergrenze zu erhöhen, wollen sie die regierenden Demokraten dazu zwingen, die vorhandenen Sozialprogramme abzubauen.

  2. "Ab Mitte Oktober droht den USA erneut die Zahlungsunfähigkeit."

    Gegenwärtig wird über eine EU-US-Freihandelszone verhandelt. Auch die EWG-EG-EU hat mal so angefangen. In was stürzen wir uns da gerade wieder kopflos rein?

    5 Leserempfehlungen
    Reaktionen auf diesen Kommentar anzeigen

    Eine EU-USA-Freihandelszone würde die deutsche Wirtschaft noch mehr ankurbeln, weil die deutschen Exporte in die USA durch wegfallende Zölle und Regulierungen billiger würden. Wenn ein BMW z.B. in den USA keine $ 100.000 mehr kostete, könnten ihn sich viel mehr Leute leisten und damit würden die deutschen Exporte steigen. Das bedeutete mehr Arbeitsplätze, steigende Löhne und mehr Steuereinnahmen in DE, als auch besser gefüllte Sozial- und Rentenkassen, mehr Geld für Bildung, etc.

  3. 3. [...]

    Entfernt Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen. Danke, die Redaktion/ls

    2 Leserempfehlungen
  4. 4. [...]

    Entfernt. Bitte bleiben Sie sachlich. Die Redaktion/ls

    Eine Leserempfehlung
  5. Was wird wohl mit dem Dollar passieren, wenn niemand ausser der FED mehr US-Staatsanleihen kauft?
    Oder Öl von nun an in Euro gehandelt wird?

    Wir Deutschen sollten es lieber mit den Russen halten. Gerade bzgl. Syrien sind das doch die Einzigen, deren Stimme noch was zählt, die nicht völlig durchgedreht sind!

    7 Leserempfehlungen
    Reaktionen auf diesen Kommentar anzeigen

    Falls Sie noch nie etwas davon gehört haben: es gibt viele Deutsche, die jahrzehntelang gezwungen waren "es mit den Russen zu halten", und das war kein Spaß. Putin zu vertrauen beweist meiner bescheidenen Meinung nach nicht gerade gesunden Menschenverstand.

  6. Wenn die Verschuldung stetig zunimmt, muss ja anderswo das Vermögen kongruent steigen!
    Irgendwie sind alle Staaten hoch verschuldet. Und Irgendwer verdient dabei mächtig. Stichwort Zins und Zinseszins.

    WER zur Hölle saugt fortlaufend die Menschheit aus?
    Wie lange noch wollen wir uns diesen Strukturen unterordnen?

    6 Leserempfehlungen
  7. Eine Schuldengrenze, die bei Bedarf einfach angehoben wird, ist keine Grenze. Ich denke Obama erinnert sich daran, wie sehr die Republikaner sich gesperrt haben, als es rund um den Jahreswechsel nötig war. Deshalb wohl der Krieg gegen Syrien. Während eines Kreuzzuges - pardon humanitären Einsatzes - werden die Hyperpatrioten dem Präsidenten wohl kaum fiskalische Fesseln anlegen. Selbst wenn er keiner der Ihren ist.

    3 Leserempfehlungen
    Reaktionen auf diesen Kommentar anzeigen

    Leider falsch. Diejenigen in der GOP, die die Schuldenobergrenze nicht erhöhen wollen, sind die Tea Partier, die meiner Meinung nach politisch viel Ähnlichkeit mit Neonazis haben. Die Tea Party ist aber auch strikt gegen eine militärische Intervention der USA in Syrien. Für humanitäre Aktionen gibt die Tea Party kein Geld aus und in Syrien gibt es für die USA nichts zu holen, ähnlich wie in Libyen. Gegen die Libyen-Intervention waren sie auch.

    Übrigens bedeutet die Schuldenobergrenze zu erhöhen keineswegs, dass Obama neue Schulden machen darf. Die Schuldenobergrenze muß nur erhöht werden, damit bestehende Verpflichtungen erfüllt werden können. Es nicht zu tun wäre analog einem Kaufrausch mit Kreditkarte und der Weigerung, die Rechnung später bei Fälligkeit zu bezahlen. Deshalb geht dann auch die Kreditwürdigkeit der USA bei diesen dummen Spielchen in den Keller.

  8. Ich sehe ehrlich gesagt keine übermäßigen Drohgebaerden seitens Amerika. Bitte differenzieren Sie besser.

    Reaktionen auf diesen Kommentar anzeigen

    Dem schließ ich mich an, wenn eine"Weltmacht" 2 Jahre lang zusieht kann man nicht gerade sagen diese würde ein aggressives Verhalten an den Tag legen.

    Zumal ich auch der Meinung bin, dass, sollte eine Weltgemeinschaft mit gemeinsam auferlegten Grenzen und Werten(?) etwas zählen, man bei Grenzüberschreitungen wie z.B. Gitfgaseinsätzen reagieren MUSS

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren

  • Quelle ZEIT ONLINE, AP, cw
  • Schlagworte USA | Barack Obama | Finanzminister | Kredit | Ministerium | Repräsentantenhaus
Service