Die kanadische Provinz Alberta ist de facto ein Ölstaat: Nach Saudi-Arabien und Venezuela lagern hier die drittgrößten Rohöl-Reserven weltweit. Das Öl muss allerdings energieaufwändig und mit großen Eingriffen in die Natur aus den Teersanden herausgelöst werden. Trotzdem lohnt sich der Aufwand aus Sicht von Kanada: Ottawa rechnet für die Regierung und die Provinzen zwischen 2012 und 2035 mit Einnahmen von knapp 80 Milliarden Dollar.