Die Piloten der Lufthansa wollen erneut streiken. © Kai Pfaffenbach/Reuters

Die Piloten der Lufthansa wollen am Dienstag erneut die Arbeit niederlegen. Bestreikt werden Langstreckenflüge am Flughafen Frankfurt in der Zeit von 8.00 bis 23.00 Uhr, wie die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit mitteilte. Betroffen seien Flüge mit den Langstreckenjets Airbus A380, Boeing B747, Airbus A330 und Airbus A340. Lufthansa strich 48 Verbindung von und nach Frankfurt, die das Unternehmen in einer Liste im Internet veröffentlichte. Die Flüge gingen unter anderem nach Chicago, Bangkok und Singapur.

Hintergrund des Tarifstreits ist die Übergangsversorgung, welche die etwa 5.400 Lufthansa-Piloten bislang in ihrem Vorruhestand erhalten. Die Piloten gehen im Schnitt mit knapp 59 Jahren in den vom Unternehmen bezahlten Vorruhestand. Lufthansa will das durchschnittliche Eintrittsalter schrittweise auf 61 Jahre erhöhen.  

"Da das Lufthansa-Management auch weiterhin kein kompromissfähiges Angebot vorgelegt hat, sehen wir uns zu diesen weiteren Maßnahmen gezwungen", teilte die Gewerkschaft mit. Man sei aber weiterhin jederzeit einigungsbereit, um Streiks abzuwenden.

Cockpit hat bereits an vier Streiktagen mehr als 4.000 Flüge ausfallen lassen, Hunderttausende Reisende waren betroffen.