Berlin - BER soll Oktober 2020 eröffnen Es gibt einen neuen Eröffnungstermin für den Berliner Hauptstadtflughafen. Er sei sehr zuversichtlich, dass es diesmal klappe, sagte Aufsichtsratschef Rainer Bretschneider. © Foto: Patrick Pleul/dpa

Der neue Hauptstadtflughafen BER soll nach mehreren geplatzten Eröffnungsterminen nun im Oktober 2020 in Betrieb gehen. Das sagte Aufsichtsratschef Rainer Bretschneider in Berlin. Die Kontrolleure hätten den Vorschlag von Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup einstimmig und zustimmend zur Kenntnis genommen, sagte Bretschneider.

Eigentlich sollte der Flughafen nach fünf Jahren Bauzeit im Jahr 2011 in Betrieb gehen. Sämtliche Eröffnungstermine sind seitdem jedoch gekippt, weil Planungsfehler, Baumängel und Technikprobleme abzuarbeiten sind. Besonders der Brandschutz macht Schwierigkeiten. Spektakulär platzte die geplante Inbetriebnahme 2012, die keine vier Wochen zuvor abgesagt werden musste.

Eine neue Finanzplanung soll es erst im Frühjahr 2018 geben. Die Kosten für das Flughafen-Projekt sind seit dem Baubeginn 2006 von 2 auf 6,5 Milliarden Euro gestiegen – zum Teil auch wegen der deutlichen Vergrößerung des Airports.

Der alte Flughafen Berlin-Tegel soll schließen, sobald der BER in Betrieb gegangen ist. Um Zeit für einen Ausbau des neuen Flughafens zu gewinnen, soll aber das alte Schönefelder Terminal vorübergehend bleiben. Anwohner wollen das juristisch verhindern. Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig bestätigte am Freitag den Eingang einer entsprechenden Klage.

Chronik der Pannen

Die Planungen für den Flughafen hatten schon im Januar 1992 begonnen. Im September 2006 erfolgte der erste Spatenstich. Im Juni 2010 wurde die Eröffnung zum ersten Mal verschoben, auf den 3. Juni 2012. Unter den Gründen war damals die Pleite einer Planungsfirma. Dann musste die Eröffnung wegen Problemen mit der Brandschutzanlage abgesagt werden. Eine spätere Analyse ergab zahlreiche Mängel über den Brandschutz hinaus. Als die Liste der Baumängel auf mehrere Zehntausend wuchs, wurde die Eröffnung auf unbestimmte Zeit verschoben. Das war im Januar 2013.

Später beschloss der Aufsichtsrat einen Zeitplan mit dem Ziel einer Eröffnung im zweiten Halbjahr 2017. Aber auch dieser Termin ließ sich nicht halten. Die Insolvenz des Gebäudetechnikausrüsters Imtech Deutschland kam dazwischen. Dann gab es umfangreiche Nachforderungen des Bauordnungsamts. Auf der Baustelle gab es immer wieder neue Probleme, darunter Türen, die sich nicht steuern ließen, und Sprinkler, aus denen es nur tröpfelte.

Im August 2017 kündigte der derzeitige Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup an, die Bauarbeiten bis zum 31. August 2018 abzuschließen. Es hieß, die folgenden Tests, behördliche Abnahmen und der Probebetrieb würden voraussichtlich etwa ein Jahr benötigen.