Tourismus-Branche : TUI-Chef Frenzel tritt nach 19 Jahren ab

Einer der dienstältesten deutschen Manager gibt seinen Posten auf: TUIs Vorstandschef Michael Frenzel verlässt den Konzern. Für ihn kommt der Vodafone-Manager Joussen.
Der Vorstandsvorsitzende der TUI AG, Michael Frenzel (Archiv) © Jochen Lübke/dpa/lni

TUI-Vorstandschef Michael Frenzel tritt 2013 nach 19 Jahren von seinem Amt zurück. Der 65-Jährige beendet mit der Hauptversammlung am 13. Februar seine Laufbahn, teilte TUI mit. Bis September 2013 werde Frenzel aber noch Aufsichtsratschef bei der operativen Tochter TUI Travel bleiben, hieß es.

Frenzel ist einer der dienstältesten Top-Manager Deutschlands. Nach dem Studium wurde der Jurist 1981 Büroleiter des WestLB-Chefs Friedel Neuber . Die Bank war an dem Mischkonzern Preussag beteiligt, 1994 stieg Frenzel dort zum Vorstandsvorsitzenden auf und richtete das Unternehmen ganz auf das Tourismusgeschäft aus. 2002 wurde aus Preussag dann der Tourismus-Konzern TUI .

Frenzels Nachfolger wird der Vodafone-Manager Friedrich Joussen. Joussen ist Vorsitzender der Geschäftsführung von Vodafone Deutschland. Er tritt zum 15. Oktober 2012 in den TUI-Vorstand ein und wird am 13. Februar 2013 neuer Vorstandschef.

Verlagsangebot

Entdecken Sie mehr.

Lernen Sie DIE ZEIT 4 Wochen lang im Digital-Paket zum Probepreis kennen.

Hier testen

Kommentare

Noch keine Kommentare. Diskutieren Sie mit.