Die Eröffnung des Hauptstadtflughafens Berlin Brandenburg soll nach Angaben der Grünen erneut verschoben werden. Der angestrebte Termin 17. März 2013 sei nach seiner Kenntnis vom Tisch, zitierte der Tagesspiegel den Vorsitzenden des Bundestagsverkehrsausschusses, Anton Hofreiter (Grüne). Bei der Sitzung des Flughafenaufsichtsrats an diesem Donnerstag solle beraten werden, "wie es weitergeht und ob ein neuer Termin genannt werden kann".

Flughafensprecher Ralf Kunkel widersprach dem Bericht. Zwar sei der Zeitpunkt der Inbetriebnahme auch Thema der Aufsichtsratssitzung, für die Betreiber des Flughafens gelte aber weiterhin der 17. März 2013 als Starttermin für den Airport. "Am Stand der Dinge hat sich nichts geändert", sagte Kunkel.

Zweifel am 17. März 2013 als neuem Termin bestehen seit Längerem. Der gerade vom größten deutschen Flughafen in Frankfurt geholte Technikchef Horst Amann soll die Zeitpläne klären. Nach Informationen aus Gesellschafterkreisen dürfte er sich allerdings frühestens im September festlegen, ob der Termin zu halten ist oder ob die Inbetriebnahme nach dem geplatzten Termin im Juni ein weiteres Mal verschoben wird.

Der Starttermin für den Flughafen war kurzfristig abgesagt worden, weil es Probleme mit dem Brandschutz gegeben hatte. Der neue Flughafen in Schönefeld bei Berlin soll den dort bereits bestehenden sowie den in Tegel ersetzen.