Blogging-PlattformYahoo kauft Tumblr für 1,1 Milliarden Dollar

Der Internetkonzern will die Blogging-Plattform Tumblr übernehmen. Der Deal soll auch das Image von Yahoo aufbessern.

Der Aufsichtsrat des US-Internetkonzerns Yahoo hat laut einem Bericht die Übernahme der Blogging-Plattform Tumblr bestätigt. Das Unternehmen werde dafür 1,1 Milliarden Dollar zahlen, zitierte das Wall Street Journal mit dem Geschäft vertraute Personen. Tumblr bleibe aber unabhängig, hieß es. 

Das Geschäft könnte schon am Montag offiziell werden. Die Yahoo-Unternehmensleitung  hatte ein Treffen für Sonntag vereinbart, um über das Gebot abzustimmen. Öffentlich teilte keines der Unternehmen Einzelheiten mit.

Anzeige

Es wäre Yahoos größter Zukauf, seit die ehemalige Google-Managerin Marissa Mayer im Juli 2012 Konzernchefin wurde. Sie soll schon vor Monaten Interesse an Tumblr gezeigt haben. Yahoo erhofft sich von dem Kauf eine Steigerung seiner Umsätze. Zudem will der Konzern im Bereich Social Media stärker Fuß fassen. 

Mit Tumblr wolle der Internetkonzern seinen "Coolness-Faktor" bei jüngeren Nutzern erhöhen, zitierte das Blog AllThingsD die Insider.

Auf Tumblr bloggen Nutzer Fotos, die sich per Klick mit anderen Blognutzern teilen lassen. Auch Texteinträge, Zitate oder Videos sind möglich. Die 2007 gegründete Plattform nutzen Millionen Blogger. Auf ihr finden sich fast 108 Millionen Blogs und mehr als 50 Milliarden Einträge. Das Unternehmen hat 175 Angestellte. 

Zur Startseite
 
Leserkommentare
    • negve
    • 19. Mai 2013 20:51 Uhr

    Ich persönlich wundere mich, dass sich Yahoo überhaupt noch halten kann. Der Gemischtwarenladen hat weder Profil noch irgendwelche Vorteile und kauft sich ein Unternehmen nach dem anderen.

    Yahoo wird wohl Compuserve und AOL folgen

    Eine Leserempfehlung
    Reaktionen auf diesen Kommentar anzeigen

    also mit nem wunder kann es kaum zu tun haben, dass eines der weltweit größten internetunternehmen im jahr 2011 eine milliarde gewinn machte.

    vielleicht einfach mal ein bisschen informieren und weniger wundern: http://de.wikipedia.org/w...

    nicht alles was uns pers. wenig populär oder erfolgreich erscheint ist es ganz allgemein auch.

    • 15thMD
    • 19. Mai 2013 21:02 Uhr

    In Sachen Urheberrechtsverletzungen ist das Netzwerk schlimmer als Megaupload/Video und Pirate Bay zusammen... Und der Großteil der User ist sowieso kriminell.

    (Das ist eine Kritik am aktuellen Urheberrecht und nicht an Tumblr.)

    Reaktionen auf diesen Kommentar anzeigen
    • Sylvah
    • 19. Mai 2013 21:19 Uhr

    Weil niemand tatsaechlich etwas stiehlt, jeder weiss wo die Bilder herkommen, fuer Serien wie Supernatural und Doctor Who etc. ist es super Werbung, also weshalb sollte sich jemand beschweren?

    • Sylvah
    • 19. Mai 2013 21:19 Uhr

    Weil niemand tatsaechlich etwas stiehlt, jeder weiss wo die Bilder herkommen, fuer Serien wie Supernatural und Doctor Who etc. ist es super Werbung, also weshalb sollte sich jemand beschweren?

    Reaktionen auf diesen Kommentar anzeigen
    • 15thMD
    • 19. Mai 2013 23:07 Uhr

    Sie bestätigen mich nur in meiner Meinung (Ich dachte, meine Ironie wäre mit der Anmerkung in Klammern klar geworden). Ich halte das Posten/Reposten von Bildern auch für nichts schlimmes, so lange es nicht gewerblich (also wirklich gewerblich) ist und die Quelle angebenen wird.

    Aber es ist eben illegal und die meisten Tumblr blogs sind für Abmahnanwälte Gold wert (Glücklicherweise kommen die nicht so leicht an die IP der Nutzer).
    Das Einbinden von Bildern anderer ist nur mit deren schriftlichen Bestätigung erlaubt. Und auf Tumblr hat die wohl kaum jemand, richtig?

    Wir sind uns also einig, eine Reform des Urheberrechts ist überfällig, da sonst die Nutzer von Diensten wie Pinterest und Tumblr kriminalisiert werden.

  1. Mit 26 (theoretisch) 1,1 Mrd - das hat nicht jeder. Gut, dass bei Yahoo aktuell das Geld so locker sitzt. Wobei ich das eher als letztes Aufbäumen interpretiere.

  2. Jungen Unternehmen ist es bei Yahooselten gut ergangen. Eher färbt die "Uncoolness" von Yahoo auf Neueinkäufe ab als andersrum. Das kommt davon dass Yahoo eigene Ideen fehlen und die Entwicklung von Neuheiten schlicht still liegt.

    Eine Leserempfehlung
  3. Schon mal drüber nachgedacht, dass Apple Yahoo als Konkurrent zu Google und Facebook aufbauen könnte und dass also dies alles nur ein strategisches Vor- und Planspiel für einen ganz anderen Deal sein könnte?...

  4. Also in "bar", wie die Unterüberschrift aussagt. Wird das in schwarzen Koffern transportiert, oder kommt ein LKW vorgefahren?

    • 15thMD
    • 19. Mai 2013 23:07 Uhr

    Sie bestätigen mich nur in meiner Meinung (Ich dachte, meine Ironie wäre mit der Anmerkung in Klammern klar geworden). Ich halte das Posten/Reposten von Bildern auch für nichts schlimmes, so lange es nicht gewerblich (also wirklich gewerblich) ist und die Quelle angebenen wird.

    Aber es ist eben illegal und die meisten Tumblr blogs sind für Abmahnanwälte Gold wert (Glücklicherweise kommen die nicht so leicht an die IP der Nutzer).
    Das Einbinden von Bildern anderer ist nur mit deren schriftlichen Bestätigung erlaubt. Und auf Tumblr hat die wohl kaum jemand, richtig?

    Wir sind uns also einig, eine Reform des Urheberrechts ist überfällig, da sonst die Nutzer von Diensten wie Pinterest und Tumblr kriminalisiert werden.

    Eine Leserempfehlung
    Antwort auf "Unsinn!"

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren

  • Quelle ZEIT ONLINE, AFP, Reuters, dpa, tst
  • Schlagworte Yahoo | Blog | Blogger | Marissa Mayer | Tumblr | Umsatz
Service