Apple hat für drei Milliarden Dollar, etwa 2,2 Milliarden Euro, den Kopfhörerhersteller Beats Electronics gekauft. Es ist die bisher größte Übernahme in der 38-jährigen Geschichte des Unternehmens.

Beats wurde von Rapper Dr. Dre und Musikproduzent Jimmy Iovine gegründet. Beide sollen künftig wichtige Positionen in Apples Musiksparte besetzen, sagte Unternehmenschef Tim Cook. Die genauen Rollen seien noch nicht definiert.

Im Zuge der Übernahme wird Apple an Beats 2,6 Milliarden Dollar in bar sowie 400 Millionen Dollar in Apple-Aktien zahlen. Das Geschäft soll bis Ende September abgeschlossen werden. Im vergangenen Jahr hatte Beats rund 1,1 Milliarden Dollar umgesetzt. Apple kann so zum im Oktober beginnenden Steuerjahr mit zusätzlichen Einnahmen rechnen.

Die Financial Times hatte vor drei Wochen erstmals über den möglichen Zukauf berichtet und sich auf Personen berufen, die mit den Verhandlungen vertraut waren. Apple und Beats hatten sich damals nicht dazu geäußert.