Bitte klicken Sie auf das Bild, um die Infografik als PDF-Dokument herunterzuladen

Ob Viren, Wärmestau oder Lärm aus dem Triebwerk: Eine Reise mit dem Flugzeug bietet viele Unannehmlichkeiten. Aller Flugzeugtypen und Airlines zum Trotz, kann jedoch bereits die richtige Platzwahl entscheidend zum Flugkomfort beitragen. Um bequem mit dem Flugzeug reisen zu können, sind daher einige Faustregeln zu beachten.

So sollten zum Beispiel Menschen, die leicht luftkrank werden, lieber auf Plätzen über den Flügeln sitzen, weil man hier weniger Erschütterungen verspürt. Gleichzeitig jedoch sollte man darauf achten, ob man eher vor oder hinter den Flügeln sitzt. Denn auf den vorderen* Sitzplätzen hört man den Lärm der Triebwerke weniger.

Lässt sich daraus folgern, dass es besser ist, im Flugzeug weiter vorne zu sitzen? Dies gilt zumindest nicht im Falle eines Unglücks: Die Analyse von 20 Flugzeugunglücken in den vergangenen 30 Jahren zeigte, dass die Überlebenswahrscheinlichkeit von Passagieren in den hinteren Sektionen von Flugzeugen höher war.

Wer keine Angst vor einem Absturz hat, findet allerdings auch Argumente für die vorderen Reihen: Erstens kann man auf den letzten Plätzen die Lehne nicht zurück klappen und zweitens sind die Toilettengerüche hier intensiver.

Die Nähe zur Toilette ist für Schwangere hingegen wichtig. Sie sollten deshalb eher am Gang sitzen. Dass Viren bis zu acht Sitzreihen weit wandern und vor allem von Passagieren am Gang eingeatmet werden, sollte man dabei aber im Hinterkopf haben.

Die Beispiele zeigen: Der Wahl des richtiges Sitzplatzes liegt ein ewiges Abwiegen zugrunde. Häufig genug bleibt ohnehin keine Wahl – und der Sitz wird uns beim Check-in zugeteilt. Die Infografik zeigt Tipps, um ruhig und sicher mit dem Flugzeug zu reisen .

*Anm. d. Redaktion: Leider hat sich ein Fehler in der Grafik eingeschlichen. So hört ein Fluggast nicht auf den hinteren Plätzen weniger Triebwerkslärm (wie angegeben), sondern auf den vorderen. Wir bitten den Fehler zu entschuldigen.