Fast 3.000 Meter über dem Meeresspiegel errichteten die Chachapoya ihr gigantisches Bauwerk. Mit Muskelkraft, simplem Werkzeug und Holzgerüsten entstand vor rund 1.200 Jahren die Festung Kuelap im Norden Perus. Heute vergleichen Archäologen die Überreste des Bauwerkes mit der berühmten Inka-Stadt Machu Picchu. Erforscht ist die Anlage bislang kaum. Über sechs Hektar erstreckt sich die Festung mit ihren Wachtürmen, den bis zu 20 Meter hohen Mauern und runden Wohnhäusern.