PaläontologieFrühes Fossil beleuchtet die Evolution der Insekten

Wie konnte die große Insektenvielfalt im Karbon entstehen, wenn es davor kaum fliegende Sechsbeiner gab? Dieses Paradox könnte ein jetzt entdecktes Fossil auflösen. von 

Libelle Fluginsekten

Eine Libelle, aufgenommen in Kathmandu. Geflügelte Insekten gibt es heute unzählige. Das Fossil aus Belgien trägt dazu bei, ihre Evolution zu verstehen.  |  © Prakash Methema/AFP/Getty Images

In einem belgischen Steinbruch haben Wissenschaftler möglicherweise das älteste bekannte geflügelte Insekt gefunden. Das Team um Romain Garrouste vom Muséum National d’Histoire Naturelle in Paris vermutet in dem kaum mehr als einen Zentimeter langen Fossil von Strudiella devonica das Nymphenstadium eines frühen fliegenden Insekts, das vor 370 Millionen Jahren lebte. In der aktuellen Ausgabe des Magazins Naturebeschreiben die Forscher ihren Fund.

Er fällt fast in die Mitte der Hexapoden-Lücke, ein Zeitraum ohne nennenswerte Insektenfossilien, in dem sich vermutlich aus den ersten Frühformen die Insektenvielfalt der Wälder des Karbons entwickelten.

Anzeige

Die Entdeckung stellt die bisherige Hypothese einer verzögerten Insektenevolution infrage und deutet darauf hin, dass die entsprechenden Fossilien aus der Hexapoden-Lücke schlicht noch nicht gefunden wurden.

Insekt Fossil Devon

Aus den Überresten schließen die Forscher, dass es sich um ein Landlebendes Insekt im Nymphenstadium handelte  |  © Nature/dpa

Die ursprünglichsten Arten dieser großen Gruppe entstanden zusammen mit den frühesten terrestrischen Lebensräumen in der ersten Hälfte des Devon zwischen 425 und 385 Millionen Jahren vor unserer Zeit.

Danach findet man erst einmal praktisch gar nichts, 60 Millionen Jahre lang. Das ist kaum weniger als der Zeitraum, der uns von den Dinosauriern trennt. Erst nach dieser Durststrecke, in etwa 325 Millionen Jahre alten Gesteinen, taucht plötzlich eine enorme Vielfalt an nahezu modern anmutenden geflügelten Insekten auf.

Woher der Formenreichtum der Insekten im Oberkarbon stammt und wer die Vorläufer dieser Arten waren, beantwortet auch Strudiella nicht. Allerdings lässt sie die Hexapoden-Lücke nun in neuem Licht erscheinen.

Erschienen auf spektrum.de

Erschienen auf spektrum.de  |  © Screenshot ZEIT ONLINE

Stand bisher die Möglichkeit im Raum, dass ein niedriger Sauerstoffanteil in der Atmosphäre die Entwicklung geflügelter Insekten bis ins Karbon hinein bremste, so muss dies nun angezweifelt werden.

Die Entdeckung von Strudiella mitten in der Fundlücke deutet darauf hin, dass sich die geflügelten Insekten schon zu dieser Zeit entwickelten – und dass Forscher ihre Fossilien nur noch finden müssen.

Erschienen auf spektrum.de

Zur Startseite
 
Leserkommentare
  1. Wiedereinmal gab es in der Paläontologie einen großen Fund. Die grundliegenden Kenntnisse dieses Forschungsbereiches wurden erneut verändert. In letzter Zeit gab es einige große Erkenntnisse, zum Beispiel über das Vorhandensein von Federn bei Dinosauriern (u.a.gab es vor kurzen eine Doku darüber bei TerraX im ZDF). Wir wissen also realativ wenig über die prähistorische Erde und vieles von dem was wir wissen könnte falsch sein (vgl. die frühere Annahme Sauropoden würden im Wasser leben). Seien wir also dankbar für all die Forscher, die sich in einer sicher nicht immer einfachen Arbeit für weitere Kenntnisse in diesem Gebiet engagieren.

  2. Viele werden sich Fragen, was der Menschheit Wissen über die Evolution von Insekten für Vorteile bringt (aber wahrscheinlich werden diese diesen Artikel nicht lesen, tja!).
    Das Wissen über die Evolution der Vorzeit lässt uns die Zusammenhänge in unserer Biosphäre besser verstehen. Besonders im Hinblick auf den Klimawandelist heute wichtiger denn je. Wie sollten wir auch ein Problem lösen können, dass wir nicht verstehen.
    Ein weiteres wichtiges ( :) ) Anwendungsgebiet ist die Science-Fiction Literatur. So können die Autoren sich realitätsnähere Welten ausdenken und fremde Intelligenzwesen ausdenken. Der Praxisbezug dieser Annahme ist alllerdings sehr gering.

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren

  • Schlagworte Evolution | Atmosphäre | Dinosaurier | Wald | Fossil | Insekten
Service