Gestrandete Grindwale : Wasserschlacht zur Walrettung

Kampf gegen die Austrocknung: Ausgerüstet mit Helmen, Schwimmwesten und Thermoanzügen waren Tierschützer und Seenotretter am Wochenende vor Schottland im Einsatz.

Eine Schule aus 26 Grindwalen (Globicephala melas) ist am Wochenende an der Ostküste Schottlands gestrandet. Helfern der Tierrettungsorganisation Bristish Divers Marine Rescue und der britischen Seenotrettung gelang es, zehn der Tiere, die zu den Delfinen zählen, mit der Flut zurück ins Meer zu verfrachten. 16 der Meeressäuger, die auch Pilotwale genannt werden, verendeten. Eine Gruppe von 24 weiteren Grindwalen dümpelte gefährlich nah an der Küste.

Verlagsangebot

Lesen Sie weiter.

Noch mehr faszinierende Wissenschaftsthemen jetzt im digitalen ZEIT WISSEN-Abo.

Hier sichern

Kommentare

1 Kommentar Kommentieren