Nasa : Raumstation ISS verliert Kontakt zur Bodenkontrolle

Nasa-Techniker wollten einen der Computer auf der Raumstation von Houston aus aktualisieren. Dabei brach die Kommunikation ab und läuft nun nur mit Unterbrechungen.

Die Nasa hat vorübergehend den direkten Kontakt zur International Raumstation ISS verloren. Das Problem sei aufgetaucht, als das Programm auf dem Steuercomputer aktualisiert werden sollte, teilte die US-Weltraumbehörde Nasa mit.

Der Rechner, der den Flug der ISS steuert, habe auf einen Ausweichcomputer umgeschaltet. Es habe aber keine Verbindung zum Kontrollzentrum in Texas gegeben. Erst als die ISS über eine russische Basis geflogen sei, hätten die Nasa-Techniker die Besatzung im All informiert, dass sie den Ausweichcomputer nutzen könnten, um die Verbindung wieder herzustellen.

Auch danach sei die Verbindung aber noch lückenhaft gewesen – nur alle 90 Minuten, beim direkten Überflug der russischen Station, habe es Kontakt gegeben. Derzeit sind drei Russen, zwei Amerikaner und ein Kanadier an Bord der Station.
 

Verlagsangebot

Lesen Sie weiter.

Noch mehr faszinierende Wissenschaftsthemen jetzt im digitalen ZEIT WISSEN-Abo.

Hier sichern

Kommentare

10 Kommentare Seite 1 von 2 Kommentieren