Von Weitem sieht es aus wie ein kleines, weißes Ufo: Inmitten der Steinwüste Utahs haben Weltraumfans eine Raumstation errichtet, auf der sie Marsmissionen nachspielen. Das Projekt ist ernst gemeint, es stammt von der Mars Society, einer Organisation von rund 250 Wissenschaftlern. Um die Marsforschung voranzutreiben, wollen sie die psychologischen und praktischen Probleme ergründen, mit denen Astronauten auf dem Mars rechnen müssen. Volker Maiwald vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) hat die Gruppe geleitet, die im Februar dort war.