Die Tarntracht eines Blattschwanzgeckos (Uroplatus) dürfte jeden Soldaten vor Neid erblassen lassen. Dank ihres blattförmigen Schwanzes und der Baumrindenhaut verschmelzen die Echsen perfekt mit ihrer Umgebung. Nur wer genau hinsieht, erkennt sie zwischen Ästen oder Laub. Der Student Daniel Scantlebury von der University of Rochester hat sie für eine Forschungsarbeit  untersucht. Der Fotograf Adam Fenster lichtete dafür Geckos der Gattung Uroplatus aus einer privaten Sammlung des New Yorkers Thomas Wood ab. Er setzte sie auf dunklem Plexiglas in Szene.