Die Zahl ist enorm: Mehr als eine Billion verschiedener Düfte kann der Geruchssinn des Menschen auseinanderhalten, wie der Wissenschaftler Andreas Keller von der Rockefeller University in New York im Fachjournal Science schreibt. Das sind deutlich mehr als bislang bekannt.

Bisher waren Wissenschaftler davon ausgegangen, dass die Nase 10.000 Gerüche unterscheiden kann. Um das zu überprüfen, mischten die Mitarbeiter der Rockefeller University Geruchscocktails aus zehn, 20 oder 30 unterschiedlichen Bestandteilen zusammen und testeten, wie gut Menschen die Mixturen unterscheiden konnten. Aus je drei Proben sollten 26 Teilnehmer den Geruch auswählen, der von den anderen beiden identischen Mixturen abwich.

Das Ergebnis: Mehr als 50 Prozent der Teilnehmer konnten die Mixturen zuverlässig unterscheiden, wenn bis zu 75 Prozent der Bestandteile übereinstimmten. Einige konnten sogar Duftcocktails auseinanderhalten, die zu 75 bis 90 Prozent übereinstimmten.

Die Wissenschaftler schlussfolgerten daraus, dass die Nase mindestens eine Billion Gerüche unterscheiden kann. Sie hätten sogar vorsichtig geschätzt, schrieben die Autoren. Denn wie viele Geruchsmoleküle es insgesamt gibt, ist bisher unbekannt.

Das Gehör erkennt Schätzungen zufolge etwa 340.000 unterschiedliche Töne. Die Augen können 2,3 bis 7,5 Millionen Farben unterscheiden. Die Nase kann also mehr Reize wahrnehmen. "Wir haben viel mehr Sensibilität in unserem Geruchssinn, als wir uns selbst zugestehen", sagte Studienleiter Keller.