Keime

Woher die resistenten Krankenhaus-Keime kommen

Einige Bakterien sind gefährliche Feinde. Besonders für geschwächte Menschen können Infektionen durch solche Keime lebensbedrohlich werden. Lange schien es, als habe die Menschheit ein Wundermittel dagegen gefunden: Antibiotika. Dank ihrer überlebten Menschen Blutvergiftungen oder Lungenentzündungen. Doch diese Mittel verlieren an Kraft. Immer mehr Keime werden unempfindlich: resistent. Bis zu 15.000 Menschen sterben jährlich an den Krankenhauskeimen, heißt es offiziell. Tatsächlich ist die Zahl viel höher, ergeben neue Recherchen. Was ist da los? Alle Teile unserer Serie "Tödliche Keime" finden Sie hier


©ZEIT ONLINE

Recherche: Philip Faigle, Kai Biermann, Karsten Polke-Majewski, Haluka Maier-Borst, Sascha Venohr

Grafik: Paul Blickle

Quelle: Bundesministerium für Verbraucherschutz und Landwirtschaft (BVL), Fleischatlas 2013, Wissenschaftliches Institut der AOK (WIdO), MRSA-ST398 in livestock farmers and neighbouring residents in a rural area in Germany (Bisdorff B, Scholhölter JL, Claußen K, Pulz M, Nowak D, Radon K.), Antibiotika Anwendung und Resistenzentwicklung auf Intensivstationen (SARI), Statistisches Bundesamt (Destatis), Gesund­heits­bericht­erstat­tung des Bundes (GBE), RKI-Studie 2009 (Gérard Krause)

Chicken designed by carly vanderlee from The Noun Project, Steak designed by Anuar Zhumaev from The Noun Project, Soybeans designed by Kate Vogel from The Noun Project, Wheat designed by The Crew at Fusionary from The Noun Project, Corn designed by Nithin Viswanathan from The Noun Project