Auf halbem Weg zwischen Norwegen und dem Nordpol liegt die Zukunft der Pflanzen im Permafrost begraben: Im Saatgut-Tresor – dem Svalbard Global Seed Vault – lagern mehr als 800.000 unterschiedliche Saatgut-Samen. Das ist rund ein Drittel derer, die derzeit auf der Welt existieren. Darunter sind wichtige Nutzpflanzen wie Gerste, Weizen und Linsen. Im Krisenfall sollen Landwirte künftig auf sie zurückgreifen und die Felder bestellen können. Der Fotograf Christian Martischius hat eine Lieferung bis ins Innerste des Tresors begleitet.