Wenig Aufwand, eindrucksvoller Effekt: Kein Wunder, dass die Earth Hour, eine Idee der Umweltorganisation WWF, beliebt ist. Einmal im Jahr fallen rund um den Globus für 60 Minuten die Lichter aus. Als Zeichen für den Klimaschutz. Erst im Dezember einigten sich die Länder der Erde, die globale Erwärmung zu bremsen. Nicht über zwei Grad soll die mittlere Temperatur weltweit im Vergleich zum vorindustriellen Zeitalter ansteigen. Ein hehres Ziel, die Earth Hour soll mit daran erinnern. Vergangene Nacht zogen 7.000 Städte in mehr als 170 Ländern die Stecker.