Satt werden reicht nicht. Damit Kinder sich gesund entwickeln, brauchen sie schon in den ersten 1.000 Tagen ihres Lebens ausreichend Nährstoffe. Doch allein in Ghana sind mehr als eine Million Kinder mangelhaft ernährt. Die Folgen sind katastrophal und unwiderruflich. Selbst die beste Medizin kann nicht mehr helfen, wenn Organe unzureichend gereift sind. In welcher Armut die Menschen in Bentrum, Apprah und Nyanyano leben, zeigt ein Fotoprojekt der Freiwilligenorganisation Ubelong.