Der Bundesnachrichtendienst (BND) hat Medienberichten zufolge über Jahre einen NS-Verbrecher als Agenten in Südamerika beschäftigt. Der frühere SS-Offizier Walter Rauff sei von 1958 bis 1962 für den BND tätig gewesen, berichtet der Spiegel. Der BND gab die Akten des 1984 verstorbenen Rauffs nun frei. Zuvor hatte Bild.de Einsicht in die Unterlagen beantragt. Aus ihnen soll hervorgehen, dass es im BND von Beginn an Klarheit über Rauffs Vergangenheit und Funktion während der NS-Zeit gegeben habe.

Rauff war als Marineoffizier, NSDAP- und SS-Mitglied maßgeblich an der Entwicklung und dem Einsatz von Gaswagen beteiligt, in denen Menschen erstickt wurden. Nach dem Zweiten Weltkrieg entkam er 1947 aus einem Internierungslager in Italien und wanderte nach Südamerika aus, wo er als Kaufmann in Ecuador lebte. Dort wurde er vom BND-Mitarbeiter Wilhelm Beissner angeworben, der ihn aus dem NS-Reichssicherheitshauptamt kannte. Rauff, der angeblich unter dem Decknamen Enrico Gomez arbeitete, sollte Informationen aus Kuba beschaffen.

Rauffs Einsatz "politisch und moralisch in keiner Hinsicht vertretbar"

Zwischen 1960 und 1962 soll er nachrichtendienstlich geschult worden sein, obwohl es zuletzt schon einen deutschen Haftbefehl gegen ihn gab. Rauffs Meldungen stellten sich laut BND-Akten aber als "weitgehend wertlos" heraus. Sein Honorar wurde reduziert. Bis 1963 hatte ihm der Geheimdienst mehr als 70.000 Mark (etwa 35.000 Euro) gezahlt.

Als Rauff im Dezember 1962 aufgrund eines deutschen Auslieferungsersuchens in Chile verhaftet wurde, brach der BND seinen Einsatz laut Bild.de wegen "mangelnder politischer Übersicht" ab. Chiles Oberster Gerichtshof verweigerte eine Auslieferung Rauffs aber und ließ ihn im April 1963 frei. Vom BND soll seine Familie danach noch einmal 3.200 Mark als Zuschuss für Anwaltskosten bekommen haben.

Heute distanziert sich der BND von dem ehemaligen Mitarbeiter: Die Anwerbung Rauffs sei "politisch und moralisch in keiner Hinsicht vertretbar", sagte Bodo Hechelhammer, Leiter der Forschungs- und Arbeitsgruppe Geschichte des BND, dem Spiegel.