Zu Beginn des 20. Jahrhunderts gab es bereits Farbfotografien, auch wenn wir diese Zeit eher mit vergilbten schwarz-weißen Bildern in Verbindung bringen. Der wohlhabende Bankier Albert Kahn (1860-1940) förderte mit seinem Geld diese Fotografie und trug im Les Archives de la planète über 70.000 bunte Aufnahmen aus der ganzen Welt zusammen. Sie zeigen die Welt kurz vor Ausbruch des Ersten Weltkriegs. Ausgewählte Motive zeigt nun der Bildband 1914 – Welt in Farbe.