• Berührung: Der Sinn der Haut

    HautBitte berühren

    Prasselnde Regentropfen, ein Streicheln, ein Piksen: Die Haut unterscheidet mühelos verschiedenste Eindrücke. Unser größtes Sinnesorgan wird häufig unterschätzt. von Birgit Herden

    • Borough Market: Hier riecht's nach Caipirinha

      Borough MarketHier riecht's nach Caipirinha

      Für eine Installation verdampfen Londoner Designer Cocktailzutaten und füllen einen Raum mit Alkoholdunst. Besucher sollen mit jedem Atemzug betrunkener werden. Geht das? von Saskia Gerhard  5 Kommentare

      • Ebola Klinik Guinea Impfstoff Mittel

        WestafrikaEbola-Impfstoff in Guinea erfolgreich getestet

        Das Mittel VSV-Zebov kann zu 100 Prozent vor einer Ebola-Ansteckung schützen. Diese Errungenschaft hätte viel früher Leben retten können. Doch Interesse und Geld fehlten. von Saskia Gerhard und Alina Schadwinkel  8 Kommentare

        • Ein Kleinkind wird im Jahr 2011 in der Region Fukushima auf radioaktive Belastung hin untersucht.

          PsychologieDie schweren psychischen Folgen von Atomkatastrophen

          Nach Atomkatastrophen wie in Fukushima konzentrieren sich Berichte auf körperliche Schäden der Opfer. Die schweren psychischen Folgen werden oft übersehen.  44 Kommentare

          • Eine Hebamme führt in der Frauenklinik in Erlangen an einer schwangeren Patientin eine Ultraschall-Untersuchung durch.

            SchwangerschaftVon Überversorgung kann nicht die Rede sein

            Schwangere zahlen für unnütze Vorsorgeuntersuchungen, legt eine aktuelle Studie nahe. Doch manche Zusatztests können medizinisch sinnvoll sein. Was fehlt, ist Aufklärung. von Anna Behrend  9 Kommentare

            • Intensivstation

              IntensivstationWährend du schliefst

              Liegt ein Mensch bewusstlos auf der Intensivstation, verliert er einen Teil seiner Zeit und mitunter Vertrauen in die Welt. Tagebücher helfen, beides zurückzugewinnen. von Claudia Wüstenhagen  14 Kommentare

              • Zwei Frauen mit Schutzmasken in der U-Bahn der südkoreanischen Hauptstadt Seoul.

                MersSüdkorea verkündet Ende der Epidemie

                36 Menschen sind dem Virus seit Beginn des Ausbruchs im Mai erlegen. Jetzt soll die tödliche Epidemie besiegt sein, die Regierung rief die Bevölkerung zur Normalität auf.

                • Ebola Liberia

                  EbolaDas Virus schlummerte nur

                  Liberia galt als frei von Ebola. Doch in den vergangenen drei Wochen diagnostizierten Ärzte sechs neue Fälle in dem Land. Der Countdown beginnt von Neuem. von Saskia Gerhard und Alina Schadwinkel  4 Kommentare

                  •  This undated photo provided by the Centers for Disease Control and Prevention shows a scanning electron micrograph of multiple round bumps of the HIV-1 virus on a cell surface. An 18-year-old French woman born with the AIDS virus has had her infection under control and nearly undetectable despite stopping treatment 12 years ago, an unprecedented remission, doctors are reporting, Monday, July 20, 2015. (Cynthia Goldsmith/Centers for Disease Control and Prevention via AP)

                    AidsWie brachte sie das HI-Virus zum Schlafen?

                    Das HI-Virus lässt sich heute im Blut der jungen Frau nicht mehr nachweisen. Dabei nimmt sie seit zwölf Jahren keine Medikamente. Ein Rekord, der Forscher rätseln lässt. von Adelheid Müller-Lissner  18 Kommentare

                    • Alzheimer: Endlich Hoffnung

                      AlzheimerEndlich Hoffnung

                      Eine Heilung von Alzheimer ist nicht in Sicht. Aber Forscher sind sicher: Schon bald lässt sich der Verfall aufhalten. Gleich zwei neue Wirkstoffe machen ihnen Mut. von Ulrich Bahnsen und Harro Albrecht  46 Kommentare

                      • ReisekrankheitWürg!

                        Ferienzeit ist Reisezeit: Urlaub, juchhu – wäre da nicht die leidige Spuckerei. Warum nur müssen manche bei Autofahrten brechen? von Stefan Schmitt

                        • Drogensucht: Müssen wir Kiffen und Trinken lernen?

                          DrogensuchtMüssen wir Kiffen und Trinken lernen?

                          Ja, sagt der Präventionsforscher Henrik Jungaberle. Er spricht auch über positiven Rausch. Die Drogenbeauftragte Marlene Mortler verneint: "Kein Freibier für alle." Interview: Sven Stockrahm  93 Kommentare

                          • Organspende: Beschimpfungen, Diskriminierung, Klima der Angst

                            OrganspendeBeschimpfungen, Diskriminierung, Klima der Angst

                            Gemobbt und vertrieben: Mitarbeiter erheben schwere Vorwürfe gegen die Deutsche Stiftung Organspende. Die Organvergabe leidet darunter, berichtet "Frontal 21". von Saskia Gerhard  57 Kommentare