ZEIT ONLINE: Bioprodukte und Gemüse vom Markt mögen gesünder sein als Fast Food. Aber sie sind doch auch teurer.

Møller: Das stimmt nicht. Ein Freund von mir kocht in einer Kindertagesstätte für weniger als zwei Euro pro Kind und Mahlzeit. Das ist weniger, als Sie für ein Menü bei McDonald's zahlen. Er verwendet frisches Gemüse und probiert fast täglich ein neues Gericht aus. Wichtig ist ja nicht, dass das Essen besonders teuer ist, sondern, dass man den Geschmacksnerven der Kinder Abwechslung bietet und sie fordert. Wer sich an kreatives Essen gewöhnt, ist weniger gefährdet, eines Tages nur noch Pizza zu essen. Außerdem gibt es viele günstige und gesunde Lebensmittel, die unterschätzt werden. Essig zum Beispiel, darin kann man alles mögliche einlegen und schon schmeckt es besser.

ZEIT ONLINE: Was ist Ihr Lieblingsessen?

Møller: Ich liebe Indische Speisen, aber auch Pfannkuchen. Ein Lieblingsgericht habe ich nicht. Wenn ich morgen sterben müsste, würde ich nichts essen. Ich würde einen französischen Cognac trinken und eine kubanische Zigarre rauchen.

ZEIT ONLINE: Danke, dass Sie sich vom Wildschweinbraten haben ablenken lassen. Bestimmt haben Sie jetzt viel zu viel gegessen.