"Jeder hat das Zeug zum guten Liebhaber", sagt die Ärztin und Sexualtherapeutin Melanie Büttner. Darüber entscheidet aber kein Wie-gut-bist-Du-im-Bett?-Test aus irgendeiner Zeitschrift. Im Gespräch mit ZEIT-ONLINE-Wissenschaftsredakteurin Alina Schadwinkel erklärt Büttner, was der beste Weg zu erfüllendem Sex sein kann. Mit die größten Hindernisse hierbei: ständig den Partner zu kritisieren und der Vergleich mit anderen. Das bringt viele ins Grübeln und verunsichert. In dieser Folge geht es deshalb auch darum, mit seinem Partner zu sprechen, Wünsche zu äußern und Grenzen zu erkunden. Denn guter Sex ist frei von Leistungsdruck und irgendwelchen Standards. Er beginnt mit den eigenen Bedürfnissen und vor allem: gemeinsam.

Diese Folge des Podcasts können Sie direkt oben auf dieser Seite hören.

Hintergründe, Studien und Quellen sind uns wichtig. Deshalb verweisen wir zu jeder Folge an dieser Stelle darauf.

Zum Weiterlesen

  • Wie gehe ich mit meinem Verlangen, meinen Bedürfnissen und Sehnsüchten um? Und vor allem, wie bringe ich das in die Paarbeziehung mit ein? Dazu schreibt der renommierte Sexualtherapeut David Schnarch in seinem Buch Intimität und Verlangen – sexuelle Leidenschaft in dauerhaften Beziehungen.
  • Dumm fickt gut? Solche dumpfen Sprüche sind nicht nur inhaltslos, sondern offenbaren auch eine anderes Problem: Unsere Gesellschaft ist häufig noch immer geprägt von einem negativen Verständnis von Sex. Darüber und wie individuell Sexualität eigentlich ist, schreibt der berühmte Sexualforscher Volkmar Sigusch im Buch Sexualitäten.

Sie wollen wissen, warum wir überhaupt über Sex reden? Alles dazu und zu den Stimmen des Sexpodcasts Ist das normal? hören Sie hier. Falls Sie eine Frage oder Anregungen haben, schreiben Sie Melanie Büttner, Alina Schadwinkel und Sven Stockrahm eine E-Mail an istdasnormal@zeit.de.

Alle Folgen und Quellen sind auf dieser Seite gesammelt.