arrow Arrow An icon describing an arrow. close Close An icon describing a close action, such as for overlays. facebook Facebook An icon describing Facebook. flip google Google+ An icon for Google+ jump mail Mail An icon describing an envelop such as an email or a letter. play Play An icon describing a play action. share Share An icon describing a sharing action. stack Stack An icon describing a hand of cards. twitter Twitter An icon describing Twitter. url Url An icon describing an action of sharing/copying a url. whatsapp

Schlaf: Sleep-Tracking statt Snooze-Taste

© Karl-Josef Hildenbrand/dpa

23 Uhr: Bettzeit. 6.42 Uhr: Aufstehen – knapp acht Stunden ruhen Deutsche im Schnitt. Das haben Forscher mit einer App ermittelt. Doch Bettzeit ist nicht gleich Schlafen.

© Luis Robayo/AFP/Getty Images

WHO: Fast 300 Tote durch Gelbfieber in Angola

In Westafrika registriert die WHO einen alarmierenden Ausbruch von Gelbfieber. Besonders hoch ist laut Robert-Koch-Institut auch die Zahl der infizierten Ausländer.

© Jason Franson/AP/dpa

Kanada: Flucht vor dem Feuer

Dürre, Hitze, ungünstige Winde: Seit Tagen wüten Waldbrände in der kanadischen Provinz Alberta. Zehntausende mussten ihre Häuser verlassen. Der Notstand in Bildern

© Darryl Dyck/Bloomberg via Getty Images

Alberta: Eine Stadt auf der Flucht vor dem Brand

80.000 Menschen evakuiert: Wegen schwerer Waldbrände haben Behörden im kanadischen Fort McMurray den Notstand ausgerufen. Ungünstiges Wetter erschwert die Löscharbeiten.

Laden …
Laden …

Superfood-Hype

Ziemlich gutes Marketing

Superfood soll direkt vor Krebs, Diabetes und anderen Leiden schützen. Das sind leere Versprechen, um Produkte zu verkaufen. Was stimmt: Nährstoffe in Obst und Gemüse helfen, Krankheitsrisiken vorzubeugen. Das geht mit heimischen Sorten aber auch.

Laden …
Laden …

Die Beeren sollen uns gesünder, jünger und sogar schlanker machen. Das ist Unsinn. Reich an Nährstoffen sind sie neben Antioxidantien aber schon. Und das ist gut. Allerdings gehen Inhaltsstoffe verloren, je stärker die Beeren verarbeitet sind. Ob Ihnen also 100 Gramm Açai-Pulver für 15 Euro etwas bringt, ist fragwürdig.

Laden …

Maca ist das vermeintliche Potenzwunder der südamerikanischen Inka. Der Knolle aus den Anden wird nachgesagt, dass sie sogar bei unerfülltem Kinderwunsch helfen soll. Das ist Quatsch, reich an sekundären Pflanzenstoffen und Ballaststoffen ist die Wurzel trotzdem.

Laden …

Die jungen, grünen Weizenhalme werden oft als Pulver verkauft. In Wasser aufgelöst trinkt man sie als Saft oder im Smoothie. Weizengras beinhaltet Nährstoffe, keine Frage. Allerdings ist die verzehrte Menge meist gering. Es lohnt sich mehr, gleich Obst oder Gemüse zu essen. Angebaut wird das Gras übrigens auch in Deutschland.

Laden …

Acerola gilt als Powerobst aus Mittel- und Südamerika. Kaum eine Frucht beinhaltet mehr Vitamin C. Doch so viel kann der Körper davon nicht speichern, viel geht verloren. Das ist nicht schlimm, aber klingt für Werber schlecht. Frisch oder als Saft ist Acerola gut. Doch die Kirsche verdirbt schnell, eignet sich also kaum für den Transport.

Laden …

Die meist getrocknet erhältlichen Goji-Beeren sollen das Immunsystem stärken, gegen Sehschwäche wirken. Belege fehlen. Die Beeren sind vitaminreich, Erdbeeren schneiden im Vergleich aber besser ab. Aufpassen muss, wer Blutverdünner nimmt. Die Beeren können gefährlich wechselwirken. Oft sind die Früchte zudem pestizidbelastet.

Laden …

Chia-Samen aus Lateinamerika sollen schlank machen. Geht nicht. Die Samen (oft in Puddings oder Getränken verwendet) enthalten aber z. B. die lebensnotwendige Alpha-Linolensäure. Mehr als 15 Gramm Chia pro Tag sind zu viel: Die Samen können zu Verstopfungen führen und mit Arzneien wechselwirken. Bis zu 30 Euro kostet das Kilo.

Laden …

In den Cyanobakterien steckt viel Magnesium, Kalzium und Eisen. Spirulina soll Allergien lindern und das Immunsystem stärken. Bewiesen ist das nicht. Veganer holen sich mit der Mikroalge Vitamin B12, das etwa die Blutbildung und das Nervensystem unterstützt und auch in Eiern, Fleisch und Milch enthalten ist.

Laden …

Der Moringa-Baum stammt ursprünglich aus der Himalajaregion. In seinen Blättern steckt viel Eisen, Kalzium und Kalium. Das hilft aber nicht, wie oft versprochen, gegen das Altern. Direkt den Blutzucker- und Cholesterinspiegel senken die Blätter auch nicht. Als Kapsel oder Pulver sind sie teuer: pro Kilo mehr als 20 Euro.

Laden …
Laden …
© Jan-Peter Kasper/dpa

Metastasen: Anarchie unter Krebszellen

Wer eine Krebstherapie hinter sich hat, muss bangen: Haben sich Metastasen gebildet? Krebsableger im Hirn gelten nicht mehr als Todesurteil. Wann ist eine OP sinnvoll?

HIV: Schon mal einen Aidstest gemacht?

Sex mit Kondom schützt vor Aids, das wissen Sie. Aber kennen Sie die Anti-Aids-Pille für danach und davor? Und wie riskant ist Oralsex? Die wichtigsten Antworten zu HIV

© Illustration/ZEIT ONLINE/Gaston de Cardenas/Reuters

Drogen: Wie gefährlich ist der Rausch wirklich?

Kiffen oder koksen – wer das will, den halten Verbote nicht davon ab. Zeit, ehrlich und offen über Drogen zu reden. Auch darüber, wann es okay ist, sie zu nehmen.

© Joe Raedle/Newsmakers/Getty Images
Blog Teilchen

Zoologie: Das Delfin-Dreamteam

Delfine stellen Fallen und sprechen sich ab. Jeder hat seine Aufgabe. Meeresbiologin Stefanie Gazda hat viel über sie herausgefunden – und hatte ungewöhnliche Hilfe.

Anzeige

Nachhaltig in die Zukunft

Vom Prinzip der Forstwirtschaft hat sich Nachhaltigkeit zu einem Leitbild entwickelt. Frage ist, wie können wir künftigen Generationen ein erfülltes Leben ermöglichen?

Stimmt's?
© The Dice Lab
Blog Teilchen

Mathematik: Mehr Würfel geht nicht

Mit 120 Seiten ist der d120 der fairste Würfel, den die Mathematik erlaubt. Bleibt die Frage: Wofür braucht man ihn?

Verlagsangebot
no value available

Der ZEIT Job-Newsletter

Schnell und einfach zum Traumjob – Erhalten Sie jede Woche einen aktuellen Überblick über passende Stellenanzeigen für Ihr Suchprofil. Jetzt anmelden.