Die Bewohner der Regenwälder – wie dieser Nacktohr-Totenkopfaffe im Amazonas-Gebiet – sind auf ihren Lebensraum angewiesen. In den Tropen bringen Wälder mehr fürs Klima als in gemäßigten Breiten. © Mauricio Lima/AFP/Getty Images

Bäume pflanzen rettet das Klima. Diese Formel ist ein zentrales Element der Klimapolitik. Die Idee dahinter: Jeder Hektar landwirtschaftlicher Nutzfläche, der wieder zu Wald gemacht wird, nimmt über die Pflanzen Kohlendioxid (CO 2 ) aus der Luft auf und fixiert es im Holz. So sinkt der CO 2 -Gehalt in der Atmosphäre, die Erderwärmung wird gebremst.

Doch der Effekt der Wiederaufforstung wird offensichtlich stark überschätzt. Zu diesem Schluss kommen Vivek Arora von der Universität Victoria in Kanada und sein Kollege Alvaro Montenegro. Die Wissenschaftler berechneten, wie sich die Temperatur im Zeitraum zwischen 2081 und 2100 entwickelt, wenn in den nächsten Jahrzehnten landwirtschaftliche Flächen in Wald umgewandelt werden. Im weltweiten Durchschnitt könnte der Temperaturanstieg um gerade 0,25 Grad Celsius gebremst werden, wenn die Hälfte aller Äcker und Wiesen mit Bäumen bestückt würde, berichten sie online in Nature Geoscience .

Selbst im utopischen Fall, wenn alle Flächen zu Wald würden, fiele die Erwärmung um nur 0,45 Grad geringer aus als im "A2-Szenario" zu erwarten wäre. Mit "A2" wird eine Entwicklung beschrieben, bei der die Wirtschaft im Wesentlichen so weiterwächst wie bisher – einschließlich der damit verbundenen Kohlendioxidemissionen – und nur wenige Klimaschutzmaßnahmen greifen. Für diesen Fall rechnen die Experten mit einem Anstieg der globalen Mitteltemperatur von derzeit 14,3 auf 16,5 Grad bis zum Ende des Jahrhunderts.

Warum aber kann die Wiederaufforstung diese Steigerung kaum aufhalten? Die neu gepflanzten Bäume beeinflussen das Klima nicht nur, indem sie Kohlendioxid aufnehmen, begründen Arora und Montenegro. Wälder verändern auch die Oberfläche der Erde. Dazu gehört zum einen das Reflexionsvermögen, "Albedo" genannt. Wüsten, Gletscher und helle Getreidefelder werfen Sonnenlicht sehr effektiv zurück in Richtung Weltraum. Dunkle Wälder hingegen nehmen viel Sonnenstrahlung auf und erwärmen sich deshalb . Selbst Rasen und unbestellte Äcker haben noch eine höhere Albedo als Wälder, werden die eingestrahlte Wärme also besser los als baumbestandene Flächen.