ZoologieAustralien hat jetzt seinen eigenen Großen Tümmler

Zoologen unterscheiden bisher bis zu drei Arten der Großen Tümmler. Nach Erbgutanalysen bei Delfinen in Australien kommt nun eine weitere hinzu.

Großer Tümmler Australien Delfin

Dieser Atlantische Große Tümmler ist ein naher Verwandter der jetzt in Australien entdeckten Delfinart.  |  © Ethan Miller/Getty Images

Australische Forscher haben eine neue Delfinart aus der Gattung der Tümmler identifiziert. Im südlichen Bundesstaat Victoria gebe es eine Gruppe von Delfinen, die sich deutlich von allen bekannten Arten unterscheide, berichten Forscher von der Monash University in Clayton. Ein Team um Kate Charlton-Robb untersuchte zahlreiche Schädel und das Erbgut der Meeressäuger. Dazu nutzten die Forscher auch Museumsstücke, die bis 100 Jahre alt waren.

Die Systematik der Großen Tümmler ist unter Wissenschaftlern umstritten. Bisher wurden bis zu drei Arten unterschieden, der Atlantische (Tursiops truncatus), der Indopazifische (Tursiops aduncus) und der Pazifische Große Tümmler (Tursiops gillii). Die Forscher um die Biologin Charlton-Robb sind sich sicher, mit Tursiops australis – dem Burrunan-Delfin – nun eine weitere Art bestimmt zu haben. Das Team präsentiert die Art im Onlinemagazin Plos One.

Anzeige

Die Entdeckung zeige, wie wichtig ein interdisziplinärer Ansatz mit unterschiedlichen Analysemethoden sei, sagte Charlton-Robb. Bislang sei nur eine sehr kleine Anzahl der neu benannten Delfine bekannt: Etwa 100 lebten in der Bucht Port Phillip, 50 weitere in den Gippsland-Seen.

Andere Große Tümmler sind an den Küsten aller Weltmeere verbreitet.

Zur Startseite
 
Schreiben Sie den ersten Kommentar!

    Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren

    • Quelle ZEIT ONLINE, dpa
    • Schlagworte Australien | Erbgut | Zoologie
    Service