Viele Vogelarten rund um den Titicaca-See sind verschwunden. Auch Fische gibt es kaum noch. Jahrelang wurde Klärschlamm aus den Städten und Dörfern in Bolivien und Peru in den See eingeleitet. Hinzu kommt das Abwasser aus zum Teil illegal betriebenen Minen. Der Fotograf David Mercado hat den See im August dieses Jahres bereist – seine Bilder dokumentieren die Folgen der jahrelangen Verschmutzung.