Kalifornien : Teile des Yosemite-Nationalparks stehen in Flammen

Die Waldbrände im US-Bundesstaat Kalifornien haben den Yosemite-Nationalpark erreicht. Der Ausnahmezustand wurde ausgerufen. Bilder zeigen den Einsatz gegen das Feuer.

Der Yosemite-Nationalpark in Kalifornien, bekannt für seine bis zu 3.000 Jahre alten Mammutbäume, ist von einem verheerenden Waldbrand betroffen. Das Feuer umfasst eine Fläche von 218 Quadratkilometern, nur einen Bruchteil davon hat die Feuerwehr unter Kontrolle. Neben dem Wald sind auch 2.500 Häuser bedroht. Insgesamt sind mehr als 1.000 Feuerwehrleute im Einsatz.

Anzeige

Stellenangebote in Wissenschaft & Lehre

Entdecken Sie Jobs mit Perspektive im ZEIT Stellenmarkt.

Job finden

Kommentare

2 Kommentare Kommentieren

Bilder ok, Informationsgehalt gegen Null

Yosemite NP ist gross. Wo brennt es denn nun konkret ?

Im Yosemite NP brennt es zudem öfter und, wie der Vorredner anmerkte, ist das gerade auch für die 3000 jahre alten Sequoias durchaus von Vorteil. Ohne Brände wären die nie 3000 Jahre alt geworden.

Auch bei einer Fotostrecke könnte der Informationsgehalt doch etwas grösser sein.