In den Stauseen vor der Millionenstadt fließen nur noch Rinnsale an Süßwasser. 50 Liter pro Person – mehr dürfen die Kapstädter nicht mehr verbrauchen. Südafrikas Metropole steuert auf den Day Zero zu, den Tag, an dem die Stadtverwaltung die Hähne nicht mehr nur drosseln, sondern zudrehen wird. Bilder zeugen von der schwersten Wasserkrise, die Kapstadt bisher erlebt hat. Und das Krisenmanagement ist dürftig.