Filip Dujardin Häuser wider die Natur

Der Architekt Filip Dujardin erschafft Häuser, die es eigentlich gar nicht geben kann: horizontal nach vorn stehende Türme, die an ein missglücktes Tetris-Spiel erinnern, Fassaden mit unzähligen, unterschiedlich großen Balkonen, eine Villa, die von Sanddünen verschluckt wird. Mit dem Mittel der Fotomontage lässt Dujardin seine Architekturfiktionen täuschend echt erscheinen – und zeigt so auf die Schwächen zeitgenössischen Bauens zwischen Uniformität und Gigantismus. Der Bildband Fictions ist erschienen bei Hatje Cantz.

Kommentare

Noch keine Kommentare. Diskutieren Sie mit.