Brettspiel Scrabble

Von
ZEITmagazin Nr. 18/2014

Gastarbeiten beim Scrabble-Rätsel bergen Vor- und Nachteile. Sie vereinfachen den Job nicht wirklich, da ich mich in die Spielsituationen stets erst einlesen muss. Bei selbst erdachten Konstrukten oder eigenen Partien entnommenen Konstellationen ist dies nicht erforderlich. Auf der anderen Seite erlauben von Lesern vorgeschlagene Aufgaben den Einsatz von Begriffen, die nicht einmal zu meinem passiven Wortschatz gehören. So etwas würde ich ja ansonsten niemals wagen!

Zu der heutigen Lage schrieb mir Hartmut Günther: "Beiliegende Situation ist einem Onlinespiel entnommen. Die Lösung findet man wohl nur durch eifriges Blättern. Meine Gegnerin mailte daraufhin zurück: ›Passt doch ganz gut‹ – meinte aber nicht mein Alter."

Frei interpretiert, deutet der Hinweis an, dass es sich um ein eher archaisches Wort handelt. Es bringt über 70 Punkte ein und somit ein paar Zähler mehr als der zweitbeste Zug, den dafür aber jeder kennt.

Lösung aus Nr. 17:

Mit MIEDEN auf 11C–11H ließen sich insgesamt 41 Punkte erzielen

Es gelten nur Wörter, die im Duden, "Die deutsche Rechtschreibung", 26. Auflage, verzeichnet sind, sowie deren Beugungsformen. Die Scrabble-Regeln im Internet unter www.scrabble.de