Einkaufen in der Region Hofläden und Wochenmärkte gesucht

Von
ZEITmagazin Nr. 11/2015
© Jörg Block

Der Schwarzwälder Schinken muss nicht aus dem Schwarzwald kommen: Er muss nur da geräuchert worden sein. Für viele Lebensmittel wie Wurst, Käse und Milch ist die Herkunftsangabe keine Pflicht. Das Regionalsiegel auf der Milchtüte hilft nicht weiter: Es gibt viele solcher Gütezeichen – alle mit unterschiedlichen Standards. "Region" ist ein dehnbarer Begriff. Licht ins Siegel-Dickicht bringen will das vom Agrarministerium 2014 eingeführte "Regionalfenster" – Ilse Aigner sprach schon 2012 von einer "Renaissance des Regionalen".

Flächendeckend etabliert hat das Siegel sich nicht. Dabei interessiert es die Käufer, woher ihre Lebensmittel stammen. Darum bitten wir Sie: Verraten Sie uns, wo Sie Lebensmittel direkt vom Erzeuger kaufen, dort, wo kein Siegel nötig ist.

In welchem Hofladen, auf welchem Wochenmarkt erwerben Sie Obst, Gemüse, Fleisch, Milch, Eier und Honig? Bis zum 19. März sammeln wir hier Ihre Empfehlungen. Damit die "Renaissance des Regionalen" keine Politikerfloskel bleibt. 


Die Ergebnisse veröffentlichen wir am 16. April im ZEITmagazin Genießen-Heft und auf zeitmagazin.de

90 Kommentare

In der Region Ingolstadt/Landkreis Eichstätt gibt es einen Zusammenschluss von 75 Erzeugern unter dem Motto: Köstliches vom Lande. Hier sind sowohl konventionelle als auch biologische Direktvermarkter vertreten. Zudem erhält man ihre Produkte auf den regionalen Bauernmärkten in Ingolstadt (Mittwoch und Samstag), Eichstätt (Mittwoch und Samstag), Kösching (Donnerstag), Beilngries (Samstag)
Kontakt nimmt man auf via www.koestliches-vom-lande.de. Dort kann man sich die Hofläden im Umkreis aussuchen.

"Himmel und Erde", der

"Himmel und Erde", der Hofladen auf dem Biolandbetrieb von Ulrike und Friedrich Ostendorff in Bergkamen am östlichen Rand des Ruhrgebietes ist ein Eldorado für den Einkauf von hauseigenen Produkten wie Kartoffeln , Getreide, Obst, Milch, Eier, Wurst und Fleisch. Eine Vielzahl weiterer biologischer Produkte sind in dem kleinen, feinen Hofladen stets zu finden. Ein Gespräch über bäuerliche Landwirtschaft, der Besuch bei den Kühen in den Streuobstwiesen oder im Stall, die Beobachtung der neugierigen Schweine auf ihren Sonnenterrassen und vieles mehr machen die Radtour längs der Emscher immer wieder zu einem besonderen Erlebnis. Der "Himmel auf Erden" liegt so nah.

Der Biolandhof Späth aus Wagshurst-Achern(Im Gässel 2, 77855 Achern)verkauft donnerstags auch auf dem Oberkircher Wochenmarkt. Ich bin jetzt schon seit 3 Jahren Kunde vom Biobetrieb Späth und hole mir Obst, Gemüse, Pilze, Kräuter, Eier, Sauerkraut, Saft, etc. direkt vom Markt. Die restlichen Lebensmittel kann ich telefonisch im Voraus bestellen und dann donnerstags vom Markt abholen.

Das Obst und das Gemüse ist sehr frisch und bis auf ein paar Monate im Winter hat man eine sehr große Auswahl an Gemüse und Obst, was direkt vom Biobetrieb Späth angebaut wird. Herr Späth bietet einmal im Jahr Führungen durch seinen Betrieb an. Da kann man genau sehen, wo das Gemüse wächst und einem wird auch erklärt wie das Feld bewirtschaftet wird, man kann die Samen, die natürlichen zugelassenen Düngermittel, die Werkzeuge, alles sehen und zu jedem Ding oder Arbeitsschritt Fragen stellen. Ich bin sehr froh, dass es auch in Oberkirch ein Biostand auf dem Wochenmarkt gibt.

Der Bioladen in Billerbeck genannt " Emma und Bio", 48727 Billerbeck, Lange Str. 24 - http://www.emmaundbio.de/ - Ist gleichzeitig Depot vom CSA/gemeinschaftlich-getragenem Gärtnerhof Entrup in Altenberge (http://www.entrup119.de/i...) mit Hofkäse & -joghurt von den ca. 100 Ostfriesischen Milchschafen, 10 leckere Brotsorten von der Hofbäckerei, etwa 40 Gemüsesorten in Demeterqualität über das Jahr und immer mehr Obst (Kirschen, Birnen, Pflaumen, Äpfel, Himbeeren, Quitten). Überschüsse werden zu Sauerkraut, Chutneys, Tomatensoße, Trockengemüse u.v.m. durch die Community verarbeitet. In 2015 kommen vielleicht wieder ein paar Schweine dazu ... ein Bienenvolk ... und irgendwann in der Zukunft die mobile Hühnerhaltung.

Chiemgaukorn, Weiding 3 in 83308 Trostberg - immer eine Reise für Genuss- & Gaumenfreu(n)de wert.

Besondere heimische Produkte (Getreide & Korn, Speiseöle) werden im Hofladen und im Online-Shop www.chiemgaukorn.de angeboten. Chiemgaukorn wurde auf der Grünen Woche die Auszeichnung GOLD für den "Bayrischen Reis" und SILBER für das "Leindotteröl" verliehen. Es wird sehr, sehr gute Qualität von ganz lieben Leuten angeboten. Einfach, absolut empfehlenswert....

Regelmäßig samstags besuche

Regelmäßig samstags besuche ich den Wochen- und Bauernmarkt in Überlingen, wo ich alle Lebensmittel des täglichen Bedarfs frisch und aus regionaler Produktion erhalte. Ich wüsste keinen Händler, den ich nicht herausheben möchte, ob das Herr Beck aus Billafingen mit seinen hervorragenden Freilandeiern, H.Moser von der Hofkäserei in Ahausen mit seinen Ziegenmilchprodukten, Fam Senft aus Rickenbach mit ihren Edelbränden, die Rutzhofener Sennerei mit H. Lehenherr, oder die Familie De Sanctis mit ihrem Obst-und Gemüsestand und die Oma mit dem Pastaa-Wägelchen. Dazu passt die Atmosphäre am Münsterplatz und auf der Hofstatt. Ich kann es jedem nur empfehlen, der einmal entschleunigt einkaufen möchte.

Ich kaufe sehr gerne im Hofladen der Mechtersheimer Hofgemeinschaft ein. Hier gibt es die besten selbst angebauten Kartoffeln und Karotten. Der Hofladen legt großen Wert auf regionales, frisches Obst und Gemüse von Kollegen aus dem Umland, sowie aus eigener Produktion. Eine Käsetheke mit 40 Sorten Käse, Brot, Fleisch- und Wurstwaren, Getränke und Weine aus der Region und natürlich ein umfangreiches Trockensortiment ergänzen das Sortiment. Es gibt in regelmäßigen Abständen Rindfleisch, Geflügel aus der Region, das Schweinefleisch ist von eigenen Tieren .
Alternativ kann man sich auch durch den Lieferservice unkompliziert versorgen lassen.
http://shop.hofgemeinscha...
Die Leute dort sind sehr nett und immer bemüht, jeden Wunsch zu erfüllen.
Einfach mal vorbeischauen und selbst sehen.

Ein Hofladen wie aus dem Bilderbuch. Hier finde ich das ganze Jahr über ein reichhaltiges Obst- und Gemüseangebot aus „erster Hand“. Gärtnerin Claudia Bauer legt großen Wert auf Sortenvielfalt, Geschmack und Frische, mit naturnahem Eigenanbau und feiner Kultur wird Gutes geerntet und teilweise weiterverarbeitet: die Erdbeeren beispielsweise sind ein Hochgenuss und über 20 Apfel- und Birnensorten stecken in kern-gesunder Schale. Auch selbst hergestellte Marmeladen und eingemachtes Gemüse im Glas wie etwa Blaukraut oder Rote Bete verwöhnen meinen Gaumen. Der Hofladen von Zimmers Obstgarten in Bamberg ist absolut empfehlenswert.

Ich kaufe mein Geflügel beim "Grosserhof in 84030 Pfarrkofen.
Das ist ein reiner Bio-Geflügelzüchter, der seit einiger
Zeit auch Bio-Eier vom Zwweinutzungshuhn anbietet, was heißt,
dass die männlichen Küken, die sofort nach dem Schlüpfen
vernichtet wurden, als "Brudergockel" mit aufgezogen werden.
Sie wachsen zwar langsamer als Masthähnchen und haben weniger Fleisch. Aber aus ethischen Gründen kaufen wir diese, wenn
sie auch teurer sind.

Unser Gemüse kaufe ich auf dem täglichen Landshuter Markt
bei Bioland.

Ich empfehle den Biolandhof Späth in Achern-Wagshurst. Ich kaufe dort Obst , Käse, Milch und Eier aus der Öko –Haltung. Gemüse wird zum größten Teil selbst angebaut . Es gibt eine schöne Auswahl an Bio-Trockenprodukten im Hofladen oder man kann Obst/Gemüse /Eier auf dem Wochenmarkt einkaufen.

Als Wochenmarkt bevorzuge ich den Goldbekmarkt in Hamburg-Winterhude. Das ist noch der gute alte Markt, auf dem es eine Verkäufer-Käufer-Bindung noch gibt, und auf dem noch wahre Kommunikation stattfindet.
Und in den Sommermonaten gibt es am ersten Sonntag des Monats den Biosphäre-Schaalsee-Markt vor dem Pahlhuus in Zarrentin am Schaalsee. Dort werden regionale Produkte authentisch angeboten. Honig und Käse sind ein Muss.

Kaufe Fleisch, wenn überhaupt, nur im Hofladen vom Gut Gallin nahe an der Autobahn A 24 im westlichen Mecklenburg. Erstklassige Qualität und Extrawünsche werden nach Bestellung auch erfüllt. Ich fühle mich dabei einfach gut. Die Präsentation auch der anderen Waren des Hofladens regt zum Einkaufen an und das Verkaufspersonal tut ein Übriges dazu.

Der Bioland Hofladen Lenßenhof in Mönchengladbach Odenkirchen hat ein hervorragendes reichhaltiges eignes Gemüseangebot. Verschiedene Kartoffelsorten (Leyla, Charlotte, Rote Desiree, Gunda und natürlich die Bamberger Hörnchen) , eignes Getreide (Weizen und Roggen) und die fantastisch schmeckenden Erdbeeren. Im Hofladen findet man/frau ein große Auswahl an der Käsetheke, Weine aus Deutschland , Kosmetik und ein Vollsortiment, d.h. alles was das Herz begehrt.
Das eigene Gemüseangebot ist auch auf dem Wochenmarkt in Mönchengladbach und Rheydt zu finden. Und falls keine der Möglichkeiten in Frage kommen kann, wäre das Gemüsemobil noch da . Es bringt gewünschte Artikel nach Hause oder der Einkauf wird im Mobil getätigt.
Besser geht es nicht!
Die angeboten Hofführungen des Biolandbauer Joachim Kamphausen wären noch zu erwähnen. Ein besonderes Erlebnis mehr über den biologischen Gemüseanbau zu erfahren.

Mein allerliebster Hofladen befindet sich in Hagedorn, nahe Höxter: FUTTERKRIPPE - heimat.besonders.lecker.
Birte Brand hat auf ihrem Hof den Kuhstall zum Hofladen umgebaut. Hier gibts immer frische Eier (auch grüne!) von eigenen Hühnern, eine große Auswahl an Fruchtaufstrich aus dem hofeigenen Garten, Kräutermischungen, alte Kartoffelsorten natürlich auch aus eigenem Anbau,feine Geschenke/Präsentkörbe .... und noch viel mehr!
Adresse: Hagedorn 2, 32839 Steinheim/ Facebook: FUTTERKRIPPE.Hagedorn

Seit 130 Jahren gibt es den Betzdorfer Wochenmarkt, der größte Wochenmarkt im nördlichen Rheinland-Pfalz. Jeden Dienstag und Freitag findet man dort Regionalität pur. Über 60 Händler bieten hier ihr vielfältiges Warenangebot an, von Gemüse (auch Bio) und Blumen über Textilien und Lederwaren bis hin zu Speisen und Getränken zum Sofortverzehr oder zum Mitnehmen. An schönen Tagen kommt man kaum von einem Ende zum anderen, so voll ist es. Dabei wird natürlich immer gerne ein Schwätzchen gehalten. Man trifft sich.

http://www.betzdorf.de/ei...

Unsere Eier holen wir direkt in Bio Qualität vom Geflügelhof Zenner
66265 Heusweiler-Obersalbach. Sonntags von 8-13h ist unser Wochenmarkt geöffnet. Hierzu fahren wir über die deutsch-französische Grenze nach Metz. Der Markt findet auf dem Platz " Philippe de Vigneulles "
statt und bietet neben Lebensmitteln, Obst, Gemüse, Fisch und Fleisch an.
Für unseren Hauswein fahren wir in die Pfalz. Das Weingut-Leonhardt, klein und fein, ist in 76831 Billigheim-Ingenheim. Alles bestens hier
im Dreiländereck, Saarland, Lothringen und Rheinland-Pfalz.

Ich kaufe gerne im Mechtersheimer Hofladen , 67354 Römerberg hier im Ort, der das ganze Jahr über ein breites, qualitativ gutes Obst-und Gemüseangebot hat. Und sobald es regionale (=saisonale) Bio-Ware aus der Pfalz gibt, kann ich sie hier bekommen. Regelmäßig wird auch Fleisch von befreundeten Bio-Höfen angeboten, das Schweinefleisch kommt vom Hof selbst. Die Streichelschweine sind die Hauptattraktion für unsere Kinder.
Der Laden ist zwar klein, hat aber alles, was ich in der Regel brauche.

Conni's Hofkäserei auf dem

Conni's Hofkäserei auf dem Schwenkenhof in 72290 Loßburg 24 Höfe mit exzellentem Käse und einzigartigem Joghurt; Biolandmetzgerei Grieshaber in Mössingen-Öschingen, der Lindenhof der Familie Eissler in Mössingen-Talheim für frische Milch und mit Hofladen, Fleisch von Hinterwälder Weiderindern von Gerold Wein in Alpirsbach-Reinerzau

Wir betreiben mehrere Webseiten im Netz, bei zwei Seiten kann man AbHof-Adressen finden.
Auf http://www.berggenuss.de/... findet man Bio-Betriebe von denen viele Einkaufsmöglichkeiten AbHof bieten.
Und ganz neu (2 Tage online) eine Seite, wo man Direktvermarkter findet, die ihre Produkte über einen Automaten 24 Stunden anbieten.
Wenn jemand einen Automaten kennt, der noch fehlt, dann bitte einfach über das dortige Kontaktformular melden.
Die Seite ist noch im Aufbau.

Wer gute und regionale Lebensmittel kaufen will, der muss zum Anderlbauer Hofladen in Frasdorf schauen. Dort gibt es leckeren Anderlbauer Käse www.anderlbauer.de (aus Schaf-, Kuh- und Ziegenmilch). Außerdem gibt es leckere hausgemachte Wurst- und Räucherwaren wie z.B. Lammsalami, Lammschinken, Lamm Pfefferbeißer und Lamm Kaminwurzen. Zum Sortiment gehören auch noch z.B. Kräuter Fachbücher, Handgefilztes, Schafmilchschokolade, Schafmilchseife, Naturkosmetik, Honig, Bio Säfte, Anderbauer Most, Schnäpse, Keramik und vieles mehr.
Ein Besuch in Frasdorf oder auf unserer Internetseite www.anderlbauer-hofladen.de lohnt sich.

Wir wohnen in Bremen am Stadtrand. Seit einigen Jahren gibt es in Borgfeld zweimal in der Woche einen kleinen Markt mit Produkten aus der Region. Hier kaufe ich gerne ein. Gemüse, Obst, Brot, Käse, Honig, auch Geflügel und Fleisch. Der nächste Hofladen ist in Lilienthal, dort fahre ich ab und zu hin. Meyerdierks bietet ebenfalls Nahrungsmittel aus der Region in bester Qualität an.
Doris Sawitzki

Im Hofladen der gAstwerke in Escherode nordöstlich von Kassel gibt es ein kleines, aber feines Sortiment mit Bio-Produkten. Für das Dorf Escherode, das sonst keinen Laden mehr hat, ist es toll, daß die wichtigsten Grundnahrungsmittel erhältlich sind. Das Beste ist das Angebot an frischem Gemüse: Vieles aus eigenem Anbau ( die Tomaten sind ein Traum ), ergänzt durch jahreszeitlich wechselnde Gemüse aus anderen Bio-Betrieben.

Wir empfehlen den Biolandbetrieb "Dreyer's Hof" in Stemwede-Haldem (Sunderort 3), von dem wir regelmäßig frische Produkte beziehen.
Eigene Kartoffeln und Eier - Brot vom Steinofenbäcker - aromatischer Bio-Käse und Milchprodukte - sowie ein reichhaltiges Naturkostsortiment und vieles mehr hat der Hofladen zu bieten!

Wir wohnen in 77743 Neuried-Altenheim (4000 Einwohner) und können uns direkt im Ort mit vielen guten Lebensmitteln aus der dörflichen Produktion versorgen.
Im Hofladen des Geflügelhofes Adam gibt es unter anderem folgende Produkteaus eigener Produktion: Bio-Eier, Geflügel, Nudeln, Eierlikör, Apfelsaft, Obst, Gemüse ...
Wir haben einen Hofladen, der exzellenten Käse aus eigener Produktion anbietet. Reuter - Friedrichstraße
Frische Forellen gibt es bei Anselm - Am Grabenköpfel.
Auf dem Weg dorthin gibt es Erdbeeren und Spargel bei Heitz-Hügel - Holderstock.
Edle Branntweine gibt es hier in vielen Bauernhäusern, der Star (viele internationale Auszeichnungen) ist die Edelbrennerei Wurth.

Hof Schoolbek - Großer Bio-Hofladen direkt an der Schlei, dem einzigen Ostseefjord Deutschlands. Unfassbar schön!
www.hof-schoolbek.de
Gemüse aus eigener Erzeugung, Gallowayfleisch- und Wurstwaren von Naturschutzflächen und die leckersten Erdbeeren der Welt. Weitere regionale Produkte von anderen Biobetrieben der Umgebung. Außerdem Bio-Mode, Wolle, Trockensortiment.. und im Sommer Bio-Blumen zum Selberpflücken!
All das umgeben von den sanften Schleswig-Holsteinischen Feldern und Wiesen. Fast ein bißchen paradiesisch dort. .

Für mich steht jeden Monat der „Bauernmarkt in Kloster Buch“ (Leisnig) auf dem Terminplan. Da treffen die verschiedensten regionalen Anbieter auf einem Markt zusammen. Sollte ich mal einen Termin verpassen oder der Kühlschrank und Keller sind über den Winter leer geworden, dann fahre ich auch gerne in den Hofladen des „Landgutes Nemt“ (Wurzen). Ansonsten freue ich mich über jeden Hofladen den ich auf Reisen entdecke. Denn meine Devise ist: Nah und Frisch!

Rind- und Schweinefleisch vom Hof Buchwald in Nidderau aus eigener Aufzucht.
http://www.hof-buchwald.de/
Das Futter für die Tiere wird zum allergrössten Teil selbst angebaut.
Nach Umstellung von konventioneller auf Bio Landwirtschaft wurde der Fleisch- und Wurstverkauf am Hof im Mai 2014 wieder aufgenommen.
Zusätzlich gibt es hier Gemüse & Obst nach Saison und Schaf- und Ziegenmilchprodukte wie Käse & Joghurt von befreundeten Betrieben sowie Honig von den umliegenden Streuobstwiesen.
Als besonderes Angebot werden noch Saisongärten für eine Saison vermietet. Der Bauer bestellt und bepflanzt das Land mit mehr als 20 Gemüse- und Kartoffelsorten und vermietet 40 oder 80qm Parzellen zur Pfege & Ernte & genug Platz für eigene Ideen über die Saison.
Insgesamt ein rundes Angebot und alles aus lokalem Anbau bzw. Aufzucht.

Block`s Hofladen, 21423 Winsen(Luhe) OT Lassrönne
Ungespritztes Obst und Gemüse regional, saisonal
Eier von eigenen Hühnern, Wurst/Fleisch von eigenen Schweinen
+Rindern
Im November Gänse und Enten

Obsthof Zeyn, 21423 Winsen(Luhe) OT Lassrönne
Viele verschiedene Sorten Äpfel, Birnen + Pflaumen aus integriertem Anbau
Frischer Apfel- und Birnensaft

Mein Lieblings-Bio-Hofladen im Kreis Heilbronn/Neckar:
LANG Biolandbetrieb GbR · Wimpfener Str. 24/1 - 74172 Obereisesheim
Telefon 0 71 32 / 4 34 27 - Fax 0 71 32 / 4 40 85 · e-mail: lang(at)naturkost-lang.de
Super frisches Obst- und Gemüse! Perfekte Trockenproduktpalette! Eigene Tierhaltung und eigene Landwirtschaft. Auf Vorbestellung gibt es ein Brunch-Buffet mit vor Ort zubereiteten Köstlichkeiten.

Stadt/Region Hannover:

Stadt/Region Hannover:
- Kampfelder Hof, Hauptstraße 31, 30966 Hemmingen (eigener Hofladen und Verkauf auf Wochenmärkten, Brot aus der eigenen Backstube, Bio/Demetergemüse und -obst, Eier, Käsetheke, Fleisch/Aufschnitt aus der Region)
- Hemme Milch, Sprockhofer Straße 9, 30900 Wedemark (Hofladen und Verkauf in vielen Supermärkten, Milch im umweltschonenden "Kreidebeutel", leckere Produkte rund um die Milch, Schulmilchlieferant)
- Forellenzucht Rheden, Kirschweg, 31039 Rheden (Hofladen und Verkauf auf Wochenmarkt samstags in Hannover, Fische nachts gefangen, geräuchert und gebeizt, Lachsforellen/Forellen)
- Gut Adolphshof, 31275 Lehrte-Hämelerwald (Hofladen und auf Bauernmärkten, eigene Käserei, Fleisch/Ausschnitt in der Regel in Demeter-Qualität)
- Hermanns Integrierter Tomatenanbau, Hauptstraße 2, 30457 Hannover (Verkauf ab Hof und auf Bauernmärkten, leckerste Tomaten und Gurken)
- Obstplantage Hahne, Hildesheimer Straße 574, 30880 Laatzen (Hofverkauf und auf Bauernmärkten, Äpfel, Beeren, Birnen, Marmelade, Saft alles selbst erzeugt)
- Hof Warnecke, Hauptstr. 12, 29596 Stadensen (Verkauf auf Bauernmärkten, Geflügel, Aufschnitt, Brot und Kuchen)

In den baden-württembergischen Naturparken finden regelmäßig Naturpark-Märkte statt, bei denen regionale Anbieter ihre Produkte anbieten. Dort kommt man als Konsument nicht nur persönlich ins Gespräch, man bekommt auch alle nötigen Kontaktdaten für künftige Einkäufe. Informationen über Veranstaltungstermine und -orte sind über die Homepage der Naturparke www.naturparke-bw.de oder der einzelnen - dort aufgeführten - Naturparke zu erfahren. Ca. 1/3 der baden-württembergischen Fläche ist auf diese Art abgedeckt!

Hofladen der Adlermühle in Bahlingen, Eichstetter Straße 3, 79353 Bahlingen.
Warum wird nicht nach Mehl gefragt? Ich empfehle den Hofladen der Adlermühle in Bahlingen, Eichstetter Straße 3, 79353 Bahlingen. Von allen Getreidearten gibt es hier Mehl in allen Ausmahlgraden, das mit dem üblichen Industriemehl nicht zu vergleichen ist. Und das gilt schon für das einfache 405er, das sich viel besser verarbeiten lässt. Auch meine Freundinnen, die mir das zuerst nicht glauben wollten, lassen sich jetzt immer wieder Pakete vom Kaiserstuhl nach Hamburg schicken.

Direkt hinter dem Hauptbahnhof in St. Georg in Hamburg ist jeden Freitag auf dem Carl-von-Ossietzky-Platz ein sehr kleiner Bio-Wochenmarkt, auf dem wir seit ca. einem Jahr jede Woche den Wocheneinkauf machen und so größtenteils bei der Frischware auf (Bio-)Supermarktprodukte verzichten können.
Obst und Gemüse von Gunnar Söth
http://oeko-wochenmarkt.d...
Käse von Familie Sporleder vom Hof Hottbarg
http://www.hofhottbarg.de...

Auf dem Wochenmarkt in Tuttlingen gibt es hervorragende lokale Produkte, hervorzuheben sind insbesondere sehr gutes frisches Lammfleisch, sehr gute Äpfel vom Bodensee, frisches Rindfleisch und frisches Wildfleisch von einem Bauern aus Geisingen, bei diesem gibt es auch Hähnchenfleisch und Putenfleisch direkt vom Hof. Gemüse und Kartoffeln gibt es an vielen Ständen, garantiert regional von einem Bauern aus Wilhelmsdorf.

Spargel, Beerenobst, inzwischen sogar Tafeltrauben, alles frisch nach Saison gibt es im Hofladen Junge-Bornholt in Hörstel-Riesenbeck. Verkausstände unterhält der Hof auf den Wochenmärkten in Hörstel, Rheine, Emsdetten und Ibbenbüren. Zur Weihnachtszeit gibt es Gänse und Enten für den leckeren Festtagsbraten.
Für mich besonders interessant, weil seine Produkte auch in dem kleinen Hofladen der Familie Richelmann in Hopsten verkauft werden. Da gibt es dann auch die selbstgemachten Marmeladen der "Marmelatiers" aus Hopsten.

www.junge-bornholt.de
www.marmelatiers.de

Vielen Dank für diese Aktion an die Redaktion der ZEIT ! Auch wenn der Weg zur Kommentierung nicht ganz einfach erscheint ;-) Seit einigen Wochen beschäftige ich mich sehr intensiv mit dem Thema Fleisch aus artgerechter Tierhaltung. Sogar so sehr, dass ich mich entschlossen habe eine APP dafür auf den Markt zu bringen. Diese APP soll Verbrauchern auf ganz einfache Art und Weise Erzeuger in Ihrer Nähe auflisten, die Fleisch-, Eier und Milcherzeugnisse anbieten. Egal ob biozertifiziert oder nicht. Die Artgerechte Haltung der Tiere ist ausschlaggebend. Die APP heißt HappyMeat und wird ab 1.Mai im APP-Store verfügbar sein. Eine APP auf Android wird es ebenfalls geben. Da die APP nicht profitorientiert ist, sondern ein reines Privatprojekt darstellt, würde ich mich über eine Veröffentlichung dieses Kommentares hier bei der Zeit sehr freuen.
Denn es ist ja eigentlich genau das was Ihre Aktion u.a. erreichen will, Alternativen zur Massentierhaltung aufzuzeigen.
Jeder Interessierte hätte obendrein die Möglichkeit diese APP im Vorfeld zu testen und teilweise mitzugestalten. Die App wird kostenlos sein und jeder Verbraucher hat die Möglichkeit passende Erzeuger eintragen zu lassen. Außerdem kann der Erzeuger direkt bewertet werden.
Vielen Dank im Voraus !
Bei einer positiven Entscheidung wäre die email Adresse zur Testanforderung : info@happymeat.de

Hier meine Empfehlungen: Zwei Hofläden, ein Wochenmarkt mit Direkterzeugern in meiner Region (Oldenburg i.O. / Ammerland):
1.) Eytje-Hof, 26215 Gristede (Gem. Wiefelstede/Ammerland), http://www.eytjehof.de/ho...
2.) Himpsl-Hof, 26188 Osterscheps (Gem. Edewecht/Ammerland), http://www.himpsl-hof.de/ (liefert wöchentlich Bio-Kiste im Abo)
3.) Bauernmarkt in 26122 Oldenburg, Rathausmarkt/Lambertikirche, (nur Direkterzeuger - Verkauf) www.bauernmarkt-in-oldenb...

Hermann Frank, Hermann-Allmers-Weg 23, 26160 Bad Zwischenahn

viadukt11 hat Recht - nirgends steht geschrieben, daß man über die Kommentarfunktion eingeben soll :-(
Fleisch: Obergrashof (Murnau-Werdenfelser Weiderind); Braumillerhof in Biburg (Charolais) und Kaspars Hofladen in Puchheim Ort (Weideschwein)
Mehl: Würmmühle in Dachau
Kartoffeln (BIO): Hatzlhof Esting
Fischzucht: Ertl Gröbenzell
Eier: bekommen wir von einer Freundin :-)
Fürstenfeldbrucker Bauernmarkt sehr empfehlenswert
Käse: Sennereigenossenschaften im Allgäu (Untermaiselstein, Diepolz, Sellthürn)
Den Rest der Selbstversorgung übernimmt unser Krautgarten, somit bleibt nicht mehr allzu viel für die klassischen Geschäfte.

Der Paderborner Wochenmarkt ist nicht nur schön (und ausgezeichnet als einer der schönsten Wochenmärkte in NRW) - es kommen auch viele Erzeuger aus Paderborn oder den umliegenden Dörfern und bieten ihre Produkte hier an.
Ich empfehle vor allem die Bioland Gärtnerei Heggehof, die sehr gutes leckeres Obst und Gemüse haben und die Gärtnerei Kruse, die ungespritztes Gemüse (was will man mehr?) zu vergleichsweise günstigen Preisen anbieten und immer für ein Späßchen zu haben sind (ihr Hof ist direkt in Paderborn, an der Detmolder Straße).

Also - ich wollte wirklich kurz und bündig mal einen Vorschlag machen. Aber bis man mal ein ordentliches, leicht zu handhabendes Fenster findet und bei Euch landet: mannomann! Möchte nicht wissen, wie viele gute Vorschläge so hops gehen...
Mein Favorit: Pasinger Viktualienmarkt
Bäckerstraße 7
81241 München
Obst, Gemüse, Gärtnerei, Metzger (hdt. Fleischerei), Eiermann, Bäcker,...
Und alles so nett, liebevoll, toller Umgang mit Lebensmitteln - ohne Touristen!

Auf www.obergudt.com könnt ihr bereits viele Wochenmärkte und Hofläden, Handwerksbäckereien und andere Lebensmittelhandwerker aus ganz Deutschland auf einer Karte finden. Hersteller können sich kostenfrei vorstellen oder von Entdeckern vorgestellt werden - bald auch von unterwegs per App. Wer Lust hat, bei obergudt Entdecker zu werden, kann sich sehr gerne melden! Viele Grüße, Julia vom obergudt-Team

Hallo zusammen,

Hallo zusammen,
wir arbeiten gerade daran, eine Online-Plattform zu erstellen, auf der man dann ab Spätsommer voraussichtllich Erzeugnisse bestellen kann, die in der Region hergestellt wurden. Wir fangen mit der Schwäbischen Alb an und führen im Momeent viele, viele Gespräche mit den Erzeugern - die im übrigen ganz begeistert sind von unserer Idee, weil auch sie erkannt haben, dass es für den Kunden viel zu kompliziert ist, von Hof zu Hof zu fahren oder auf den Wochenmärkten unterwegs zu sein. Zudem mag sich nicht jeder Erzeuger mit Internet und Marketing für seine Produkte herumschlagen, sondern lieber mit viel Leidenschaft und Energie der Herstellung seiner Erzeugnisse widmen. Ein bisschen Zeit brauchen wir noch, aber dann wird man unter www.schwaebischeheimat.de bald vieles aus unserer Region kaufen können! Vielleicht mag das ZeitMagazin dann ja auch nochmal ausführlicher berichten! Liebe Grüße von der Schwäbischen Alb

Aschaffenburg, Mittwoch und Samstag, großer Wochenmarkt auf dem Martkplatz zwischen Stadthalle und Feste. Lokaler Honig, Fleisch aus der Region (vom Metzger selbst geschlachtet), Brot aus Getreide der Gegend gebacken, mehrere Biohöfe, die ihre Waren verkaufen und konventionelle Marktstände. Das Angebot ist so reichlich, dass ich mich seit Jahren nun schon nur regional und saisonal versorgen kann.

Meine Empfehlungen:

Meine Empfehlungen:
- Domäne Mechtildshausen, 65205 Wiesbaden-Erbenheim (eigene Schlachtung und Fleischerei), Bäckerei, eigene Milch und Käse, Obst und Gemüse. Alles BIO. Dort können die Tiere sogar besichtigt werden.

- Dottenfelderhof, 61118 Bad Vilbel, großer Hofladen, eigene Gemüse und Obst, eigener Käse. Alles BIO.

- Frankfurt Konstablerwache, Wochenmarkt donnerstags und samstags,
viele regionale Anbieter (konventionell und BIO)

Ich empfehle den Hofladen und die Biogärtnerei von Susanne Hüsgen, Auf der Sandkaule 53773 Hennef-Süchterscheid. 02248 1795 Till Hüsgen baut ebenfalls Gemüse an und fährt Gemüsekisten in der Umgebung aus. Ausgezeichnete Qualität des selbstgezogenen Gemüses und Obstes. Außerdem werden ausgefallen Pflanzen angeboten.
Der zweite Tipp: Familie Jungblut, Wiersberger Str 10, 53773 Hennef Wellesberg 02248 2377 verkauft artgerecht gehaltenes Geflügel und Damwild.

Ich empfehle in unmittelbarer Nähe zu Saarbrücken einen Einkauf im Hofladen des Wintringer Hofs in Kleinblittersdorf (http://lebenshilfe-obere-...) mit einem kurzen Abstecher zum Gut Hartungshof, wenn einem das Leindotteröl (https://bliesgauoele.de/i...) oder die Marmelade/das Pesto (https://malis-delices.de/) ausgegangen sind.
In Mainz kommt man um den samstäglichen Einkauf auf dem Markt vor dem Dom nicht drumherum!

Ich weiß leider nicht, wie man antwortet @ Goldfisch:
Die Humorfähigkeit der Redaktion ist begrenzt, es ist ja aber auch ein seriöses Medium hier. Und ja, ich fahre mit dem Fahrrad bzw. laufe zum Supermarkt. Selbst wenn ich führe, müsste ich für eine Tour de Hofladen deutlich weitere Strecken zurücklegen als zu sämtlichen Supermärkten in meinem Kaff. Mahlzeit!

Liebe ZEIT Redaktion,

Liebe ZEIT Redaktion,
der vom Filmemacher und Food-Aktivisten Valentin Thurn ("Taste the Waste" u.a.) gegründete gemeinnützige Verein Taste of Heimat e.V. setzt sich für die strukturelle Stärkung einer regionalen Lebensmittelversorgung ein. Zu unseren Aktivitäten gehört u.a. der Ausbau der gleichnamigen Online-Plattform www.tasteofheimat.de, über die Erzeuger, Verarbeiter und Händler regionaler Lebensmittel sowie Restaurants gefunden werden können. Zur Zeit befindet sich die Seite im Umbau, ab Anfang April - zeitgleich mit dem Start von Valentin Thurns neuem Kinodokumentarfilm über die Welternährung ("10 Millarden") - wird sie dann aber voll funktionsfähig und mit massiv erweiterter Datenbank online gehen.
Mehr Informationen gibt es auf http://harte-kost.de/ oder https://www.facebook.com/...
Sie können sich auch gerne direkt mit uns in Verbindung setzen!
Viele Grüße,
das Taste of Heimat-Team

[...]
kaum einer wird seinen Samstag damit verbringen km über km von Hof zu Hof zu pendeln. Wenn man diese Höfe aber schätzt, dann kann man bei allen anderen Fahrten überlegen..."Hmm... da komm ich ja fast beim Hof XY vorbei." Und schon ist die extra Fahrt auf ein Minimum reduziert.
Das Geld landet dann auch nicht bei den großen Disountern sondern direkt beim Erzeuger. Der kann damit ordentlich, Artgerecht produzieren usw.
Es macht also durchaus Sinn. Ist u.U. voll Bio, gesund und nachhaltig. Auch wenn es mit nen Cayenne eingekauft wird.
Außerdem wird der von Ihnen herangeführte Cayenne ja sonst auch für die Einkaufstour zur nächsten Giga-Super-Mall benutzt. Oder fahren Sie mit Fahrrad zum Einkaufen?

Gekürzt. Ja, die Redaktion fasst dies als Beleidigung auf. Die Redaktion/lh

Folgende Höfe kann ich empfehlen:
1) den Siebengiebelhof (http://www.siebengiebelho...) in
Drenkow in der Nähe der A 24, zwischen Hamburg nach Berlin, Abfahrt Suckow
Demeterprodukte: Milch, Käse, Quark, Joghurt, Fleisch vom Rind und Fleisch
Verkauf auch auf Wochenmärkten in der Region so z.B. immer Donnerstags in Perleberg

2) in Strigleben bei Perleberg gibt's einen kleinen Hofladen, in dem man verschiedenste Sorten Bio-Schafskäse (hart oder weich mit oder ohne Kräuter etc.) kaufen kann. Weiterhin im Sortiment Wurst und Strümpfe ;-)

3) in Baek bei Perleberg gibt es einen Bio-Milchbauern, der die Milch direkt ab Hof verkauft.

Neuere Kommentare anzeigenNeuere
Ältere Kommentare anzeigenÄltere