Deutschlandkarte Das Alter der Städte

ZEITmagazin Nr. 48/2016
© Laura Edelbacher

Grafik: Das Alter von Städten mit mindestens 100.000 Einwohnern

Auch wenn unsere Karte den Anschein erweckt: Es ist nicht eindeutig geklärt, welche deutsche Großstadt die älteste ist. Um den Titel bewerben können sich Trier, Neuss und Augsburg: Sie sollen zwischen 2.031 und 2.033 Jahre alt sein. Woher wir das wissen? Wir haben die Pressestellen beziehungsweise die Stadtarchive aller Großstädte gefragt, auf Grundlage welchen Datums sie ihren Stadtgeburtstag feiern. Gezeigt wird also das Alter, das die Städte selbst kommunizieren. Dass in dem einen oder anderen Fall Einspruch eingelegt werden kann, ist unvermeidbar. Denn gerade bei den besonders alten Städten ist die Bestimmung des Alters zum Teil schwierig. Zählt die erste urkundliche Erwähnung, die erste Besiedlung oder die Erlangung der Stadtrechte, und wie sicher ist das alles überhaupt verbürgt? Der Vorteil einer beeindruckend langen Geschichte liegt vor allem darin, Touristen anzulocken. Wir hingegen können hier nur die jüngste Großstadt küren: Es ist Salzgitter – mit 74 Jahren.

Recherche: Ramona Drosner

Kommentare

79 Kommentare Seite 1 von 4 Kommentieren