© Silvio Knezevic

Wochenmarkt Spinat und Familienleben

Bevor der erste Roboter den Spinat wäscht, genießt man am besten das Ritual. Und sobald er sauber ist, bereitet man daraus am besten diese Pasta mit Ricotta zu. Von
ZEITmagazin Nr. 13/2017

Bei einer kalifornischen Fast-Food-Kette wurde jetzt der erste Roboter eingestellt, der Burger brät. Er heißt Flippy, und sein Job ist es, die Fleischfladen im Bratfett zu wenden. Der Hersteller entwickelt derzeit noch andere Roboter, die dann an der Fritteuse arbeiten, Zwiebeln schneiden und Ähnliches tun sollen. Nur die ganz blöden Jobs also, versichert die Firma, was die Leute, die diese Arbeit im Moment noch erledigen, sicher gern hören. Ich möchte damit sagen: Wir sollten die Zeit genießen, in der wir noch in Ruhe unwirtschaftliche Dinge tun können wie zum Beispiel Spinat waschen. Jetzt nervt es noch, was vor allem am Sand liegt, der sich nie ganz wegwaschen lässt und meist zwischen den Zähnen knirscht, woraufhin der Koch sich bei Tisch Vorwürfe anhören muss. Aber in ein paar Jahren wird ein Roboter Ihren Lieben das Abendessen servieren, und Sie werden sich daran erinnern, wie schön es doch war, als Ihre Hingabe mit nörgeliger Selbstverständlichkeit zur Kenntnis genommen wurde, was ja immerhin die Definition von Familienleben ist.

Dieses Pastarezept lebt von der bekannten, aber unschlagbaren Kombination aus Spinat und Ricotta. Zunächst setzt man das leicht gesalzene Wasser für die Pasta auf. Während man es zum Kochen bringt, Ricotta mit 2 EL von dem Kochwasser und geriebenem Parmesan glatt rühren. Pfeffer dazugeben. Spinat putzen und waschen, in Olivenöl in einer Pfanne dünsten, bis die Blätter in sich zusammenfallen, aus der Pfanne nehmen und beiseitestellen. Zwei Minuten vor Ende der Garzeit die Nudeln aus dem Wasser nehmen, zusammen mit etwas Kochflüssigkeit in die Pfanne geben. Ricotta-Parmesan-Mischung und Spinat unterrühren. Das Ganze etwas andicken lassen. Wenn es zu trocken erscheint, noch mal etwas Kochwasser dazugeben und einkochen lassen. Vor dem Servieren ein kleines Stück Butter unterrühren. Eventuell nachsalzen.

Pasta mit Ricotta und Spinat

Zutaten für 2 Personen: 160 g kurze Pasta, 130 g Ricotta, 30 g Parmesan (frisch gerieben), Pfeffer, 300 g frischer Spinat, etwas Olivenöl, 1 Stück Butter

Kommentare

16 Kommentare Seite 1 von 2 Kommentieren