© Silvio Knezevic

Wochenmarkt Die Halal-Diät

Diese pürierten Karotten sind halal und das genaue Gegenteil von Babynahrung. Röstaromen, Knoblauch und Kümmel machen sie zur perfekten Vorspeise. Von
ZEITmagazin Nr. 14/2017

Ein Widerspruch unserer Zeit: Es gibt ein Misstrauen gegenüber allem Muslimischen und eine diffuse Angst vor kultureller Unterwanderung, doch in der Küche kann es gar nicht muslimisch genug zugehen. Das Verhältnis des Westens zum Mittleren Osten hat einen neuen Tiefpunkt erreicht, und trotzdem bringt der Markt hier ein Kochbuch nach dem anderen zur muslimischen Esskultur hervor. Ich sage, halal wird die neue Trenddiät. Sorry, liebe Südamerikaner, ihr könnt auch toll kochen, aber uns verbindet eben nicht diese heiße Mixtur aus Sehnsüchten, Eroberungsfantasie und Reue.

Persepolis heißt das Kochbuch der großartigen britischen Autorin Sally Butcher, in dem ich dieses Rezept gefunden habe – nach der antiken Stadt in Persien, wo 1979 die Repolitisierung des Islams ihren Ausgang nahm und damit für uns der Schlamassel begann. Aber egal, uns interessiert das Karottenpüree. Es besticht dadurch, dass die Karotten vor dem Pürieren im Ofen geröstet werden, sodass das Ganze nicht schmeckt wie Babybrei, sondern, in Verbindung mit dem Kümmel, höchst aromatisch.

Zunächst den Ofen auf 190 Grad vorheizen. Die Karotten je nach Größe zurechtschneiden: Es sollen nicht zu schmale Stifte entstehen, wie auf dem Foto zu sehen ist. Zum Beispiel kann man sie einmal quer teilen und dann die Hälften der Länge nach vierteln. Auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech verteilen, salzen, Kümmel darüberstreuen, etwas Öl darübergießen. Ungefähr 30 Minuten lang backen, eventuell länger. Die Garzeit variiert je nach Größe der Karottenstücke. Sie sollten zum Schluss weich sein und dürfen an der einen oder anderen Stelle Farbe annehmen. Etwas abkühlen lassen und mit Chiliflocken, Pfeffer, Zitronensaft und ungefähr 3 EL Olivenöl pürieren. Joghurt mit etwas Salz anrühren, eventuell eine fein gehackte Knoblauchzehe unterrühren und mit Brot servieren – als Vorspeise zu einer Lammtagine zum Beispiel.

Karottenpüree mit Kümmel

Zutaten für eine Vorspeise für 2 Personen:
750 g Karotten, Salz, 2 TL Kümmel, Olivenöl, Chiliflocken, schwarzer Pfeffer, Saft von ½ Zitrone, Joghurt (3,5 oder 10 % Fettanteil), 1 Knoblauchzehe

Kommentare

30 Kommentare Seite 1 von 4 Kommentieren