© Margo Brodowicz/Unsplash.com

Fehler beim Kochen Halb so schlimm

Warum mich Fehler in der Küche nicht ärgern – und welche Kreationen aus einem Missgeschick entstehen können. Von , , und
ZEITmagazin Nr. 17/2017

Einige berühmte Gerichte verdanken wir der Ungeschicklichkeit des Kochenden, zum Beispiel den Kaiserschmarrn oder die Tarte Tatin. Für mich wäre es eine große Freude, wenn aus einem meiner gescheiterten Kochversuche mal ein legendäres Gericht würde, über das man dann einen Wikipedia-Eintrag lesen könnte. Er begänne etwa so: "Der Legende nach war Elisabeth Raether an jenem Abend schon sehr müde, als sie ihren Topf mit Tomatensoße auf dem Herd vergaß, während sie zur selben Zeit nämlich auf dem Sofa lag und eine heute vergessene Netflix-Serie sah. Als der Rauch sie in die Küche eilen ließ, hatte sie eine Idee ..."