Unter Strom Mirko Borsche rechnet sich die Uhrzeit jetzt selber aus

© Gerhardt Kellermann
ZEITmagazin Nr. 17/2017
Mirko Borsche

Creative Director des ZEITmagazins, schreibt jede Woche die Kolumne Unter Strom

Unter Kreativen ist es ja schick, damit zu prahlen, dass man in Mathe immer eine Null war. So als würde der Grundsatz gelten: Je weniger man von Mathe kapiert, desto kreativer ist man. Aber das ist nur ein blödes Vorurteil, mit dem man sich seine Rechenschwäche coolreden möchte. Als Beweis führe ich gern den Fotografen Armin Smailovic an, dessen wirklich kreative Fotografien Sie hier im ZEITmagazin auch schon des Öfteren sehen konnten. Er ist der beste Kopfrechner, den ich kenne. Vor vielen Jahren kam uns bei einer gemeinsamen Arbeit mal eine superschwierige Rechenaufgabe unter, und ich sagte, überzeugt davon, einen Gleichgesinnten neben mir zu haben: "Wer soll denn das ausrechnen können?" Woraufhin Armin wie aus der Pistole geschossen das richtige Ergebnis nannte.

Leider bin ich immer schlecht in Mathe gewesen. Aber seit mein kleinster Sohn total auf Mathe abfährt, habe ich das Gefühl, ich müsste mal ein wenig üben, statt bei jeder Rechnung das Smartphone zu zücken. Das Gefühl bestätigte sich, als wir im Büro die Raumuhr Albert Clock ausprobiert haben. Sie zeigt die Uhrzeit als Rechenaufgabe an, das erste Ergebnis ist die Stundenzahl, das zweite die Minutenzahl. Es gibt verschiedene Schwierigkeitsgrade, und man hat immer nur eine Minute Zeit, weil die Ziffern dann ja umspringen. Ich kam bei den Aufgaben "8 + 2 x 4" und "6 + 5 x 10" auf die interessante Uhrzeit 40:110 Uhr. Ich hatte die Punkt-vor-Strich-Regel vergessen. Jedenfalls haben wir im Büro gemerkt, dass es richtig Spaß macht, mal wieder ein bisschen rumzurechnen. Ich versuche jetzt auch, in Restaurants beim Zahlen wieder im Kopf mitzurechnen. Und solange Armin nicht neben mir sitzt, fühle ich mich dabei richtig gut.

Technische Daten:

Maße: 33,5 x 16,5 x 5 cm
Preis: 279 Euro (inkl. Wandaufhängung)
auch als App erhältlich (Preis: 1 Euro)

Kommentare

Noch keine Kommentare. Diskutieren Sie mit.