Deutschlandkarte Erfolgreiche Aktiengesellschaften

ZEITmagazin Nr. 18/2017
© Laura Edelbacher

Karte: Die Standorte der Unternehmen (Rang 1 bis 50), deren Aktien von Ende März 2012 bis Ende März 2017 die größte Kurssteigerung (in Prozent) auf dem Handelsplatz Xetra hatten

Theoretisch könnte es so einfach sein: Man kauft ein paar Aktien und macht damit kurze Zeit später einen Haufen Geld. Für jene Aktionäre, die vor fünf Jahren Anteile der Firmen auf unserer Karte erworben haben, ist diese Theorie aufgegangen. Am stärksten ist in dieser Zeit der Aktienkurs von Adler Real Estate gestiegen – seit Ende März 2012 um sagenhafte 1870,42 Prozent. Das Immobilienunternehmen mit Sitz in Berlin investiert in Häuser in sogenannten B- und C-Lagen und profitiert von dem steigenden Bedarf an günstigem Wohnraum, etwa durch den Zuzug von Flüchtlingen. Als vielversprechende Firmen für Aktionäre galten in den letzten fünf Jahren neben Immobilienkonzernen besonders Unternehmen aus der IT-Branche. Sie sind mit knapp einem Drittel am zahlreichsten in unserem Ranking vertreten und sitzen wie die meisten erfolgreichen Aktiengesellschaften vor allem in den großen Städten und im wohlhabenden Süden. Sollte man also schnell in sie investieren? Das ist ungewiss – als Trendbarometer kann unsere Karte leider nicht dienen.

Recherche: Norman Zellmer; Quellen: Deutsche Börse AG und OnVista

Kommentare

3 Kommentare Kommentieren

Na ja, Überraschendes bietet diese auf den ersten Blick nicht: Die Großräume Hamburg, Berlin, Hannover, Frankfurt, Stuttgart & München sind vertreten, der Osten hingegen nicht. Auf den zweiten Blick erstaunt, dass das größte Metropolkonglomerat Rhein/Ruhr unterrepräsentiert ist sowie dass die Universitätsstadt Göttingen genau so viele Gewinner hervorbringt wie Hannover und dass in Bayern der Standort München/Augsburg überragend, Franken hingegen kaum repräsentiert ist.