Unter Strom Mirko Borsche verfällt auf seiner Terrasse dem Reinigungswahn

© Kärcher
ZEITmagazin Nr. 18/2017

Seit vielen Jahren schon miete ich dieselbe Wohnung und dasselbe Büro. Beide haben eine Holzterrasse. Auf dem Holz haben sich in all den Jahren Algen und Moos festgesetzt, sodass die Terrassen, wenn es regnet, spiegelglatt werden. Nicht ganz ungefährlich. Ich habe schon mit allen möglichen Bürsten und Mitteln versucht, das Holz davon zu befreien, aber bislang nicht wirklich mit Erfolg.

Jetzt habe ich es mal mit einem Hochdruckreiniger probiert, dem K3 Full Control von Kärcher. Von der Verarbeitung war ich erst mal etwas enttäuscht: Das Gerät wirkt irgendwie klapprig, und der Plastikgriff ging beim ersten Einsatz ab, sodass das ganze Ding auf den Boden fiel – ich hatte den Griff wohl nicht richtig eingeklinkt, da war die Montagebeschreibung nicht besonders präzise gewesen. Außerdem ist das Kabel schwer und unflexibel, was bei der Handhabung ziemlich nervt.

Aber ich muss sagen, seinen Zweck erfüllt der Reiniger durchaus: Meine Terrasse war in wirklich kurzer Zeit vom Moos befreit. Und ich hatte Spaß dabei. Als ich mit der Terrasse fertig war, wollte ich einfach immer weitermachen. Also habe ich mich mit dem Gerät in der Hand umgedreht und als Nächstes gleich mein Fahrrad abgespritzt, dann mein Auto und schließlich sogar die Mülltonnen im Hof. Nichts war vor mir sicher. Ich konnte gar nicht mehr aufhören, mir ging es wie dem Mann in der Kurzgeschichte von Ephraim Kishon, der seinen Ofen mit silberner Farbe anstreicht und am Ende die ganze Wohnung versilbert, einschließlich aller Bücher, Pflanzen und des Fußbodens. Erst als ich nichts mehr zu reinigen fand, hörte ich auf. Ich fühlte mich gut. Aber ich hoffe, mir hat in meinem irren Reinigungswahn niemand zugesehen.

Technische Daten:

Druck: 20–120 bar
Flächenleistung: 25 m2/h
Fördermenge: max. 380 l/h
Preis: ca. 150 Euro

Kommentare

24 Kommentare Seite 1 von 4 Kommentieren