Deutschlandkarte Ungewöhnliche Hotels

ZEITmagazin Nr. 19/2017

Karte: Eine Auswahl ausgefallener Urlaubsunterkünfte

Urlaub in Deutschland zu machen ist vielleicht vernünftig, gilt aber nicht unbedingt als originell. Womöglich sind deshalb überall im Land Unterkünfte entstanden, in denen der Gast in außergewöhnlichen Betten schläft. Er kann sich und seinen Freunden also sagen: Sasbachwalden ist vielleicht nicht Kuala Lumpur, aber dafür habe ich in einem Weinfass übernachtet. Unter den originellen Hotels finden sich besonders viele wahr gewordene Kindheitsträume: Baumhäuser, Heuhotels, Iglus, Jurten und eine alte Feuerwache. Eltern können ihre Kinder so zum Inlandsurlaub überreden und sich gleichzeitig eigene Kindheitsträume spät erfüllen. Diese Art der Hotels sind vielleicht ein Zeichen der Infantilisierung, vielleicht aber auch der zwanghaften Originalisierung. Heu- oder Strohherbergen und Leuchttürme mögen romantisch sein und dazu geeignet, "originelle" Heiratsanträge zu machen. Wer jedoch zu diesem Zweck in einen Bunker eingeladen wird, sollte sich bitte gründlich überlegen, ob es künftig auch ein gewöhnliches Einzelzimmer tut.

Recherche: Anton Dorow

Kommentare

4 Kommentare Kommentieren

Es muss eben alles ein Event sein. Das finden wir in allen Bereichen. Schwimmbäder schließen, und weil die zu wenig Spaß machen. Es muß es halt ein Erlebnisbad sein.
Und wer macht schon noch einen Waldspaziergang/ Wanderung? Außer es gibt einen Baumkronenweg oder einen Kletterwald.
Sehr im kommen ist auch die Erlebnisgastronomie oder Einkaufsparks mit Erlebniswelten. Erlebnisse, wo hin man schaut. Irgendwann werden die Menschen vor Langeweile von Stuhl kippen, wenn wieder mal kein Erlebnis in Sicht ist. Ach nein. Ich vergaß. Es gibt ja noch alle Möglichkeiten der virtuellen Erlebnisse in Hosentaschenformat.