© Silvio Knezevic

Wochenmarkt Zen in der Küche

Von
ZEITmagazin Nr. 21/2017

Das ist die Art von Rezepten, die ich persönlich sofort überblättere: Zu viel Gebastel, und kann man so etwas nicht viel besser kaufen? Wofür sonst gibt es diese überteuerten Feinkostläden? Ich sehe es schon vor mir: Mit wirrem Haar und Mehl im Gesicht kämpfe ich mit diesem Teig, der reißt und kleben bleibt und sich niemals ausrollen lassen wird. Aber ich sage Ihnen: Es wäre ein Fehler, sich nicht darauf einzulassen. Diese Cracker zu backen ist eine Zen-Tätigkeit, ich kann es nicht anders sagen. Es kann gar nichts schiefgehen, und nach kurzer Zeit duftet die Küche, und Sie blicken so stolz auf das Blech mit den goldgelben Keksen wie auf Ihr Erstgeborenes.

In einer Schüssel mit der Hand beide Mehlsorten, 120 ml Wasser, 1 EL Olivenöl und Salz zu einem Teig vermengen. Eventuell muss man noch 1 TL Wasser dazugeben. Mit den Knethaken eines Rührgeräts die Masse sehr gut kneten, ungefähr 7 Minuten lang (nicht schummeln). Der Teig sollte eine fast elastische Konsistenz haben. Wenn er zu klebrig erscheint, kann man 1 TL Mehl unterkneten. Die Schüssel mit Klarsichtfolie bedecken, 1 Stunde lang bei Zimmertemperatur ruhen lassen. Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Auf einem Blech Backpapier auslegen. Teig in vier Teile teilen. Den ersten Teil auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche mit einem ebenso bemehlten Nudelholz sehr dünn ausrollen (ungefähr 2 mm dick). An dieser Stelle staunt man, warum der Teig so reißfest ist – ich weiß es nicht, akzeptieren wir das Wunder einfach. Mit einem scharfen Messer Teig in Rechtecke schneiden, zum Beispiel 2 cm breit und 15 cm lang, oder man schneidet kleinere Quadrate. Auf das Backblech legen, großzügig auf beiden Seiten mit Olivenöl bepinseln. Die Oberseite mit Meersalzflocken bestreuen (vielleicht zusätzlich mit schwarzem Pfeffer, Oregano, was einem so einfällt). Im Ofen 10 bis 12 Minuten lang backen, bis die Cracker etwas Farbe angenommen haben. Herausnehmen und komplett abkühlen lassen. Mit den anderen drei Teigteilen ebenso verfahren. Man kann die Cracker ein paar Tage lang aufbewahren und kurz vor dem Servieren noch mal 5 Minuten lang im Ofen erhitzen.

Cracker mit Olivenöl

Zutaten für ungefähr 50 Stück: 130 g Weißmehl, 130 g Dinkelvollkornmehl, reichlich Olivenöl, 1 TL Salz, Salzflocken zum Garnieren

Kommentare

15 Kommentare Seite 1 von 3 Kommentieren