© Peter Boettcher

Kraftwerk "Und plötzlich standen wir im elektronischen Garten"

Zum ersten Mal nach vielen Jahren redet Ralf Hütter, der Kopf von Kraftwerk, wieder über seine Band. Diese ZEITmagazin-Geschichte beginnt im Herbst 2015 in Detroit und endet bei Kaffee und Erdbeerkuchen vor zwei Wochen in einem Ausflugslokal am Rhein. Von
ZEITmagazin Nr. 21/2017

Der Mann, der in der Öffentlichkeit als Roboter auftritt, winkt freundlich und lächelt, als er den Reporter entdeckt. Es ist der erste Donnerstag im Mai, und Ralf Hütter sitzt an einem kleinen Ecktisch in der Alten Rheinfähre, einem Ausflugslokal in Düsseldorf-Kaiserswerth, direkt am Rhein.