Harald Martenstein Über Duldsamkeit, Kritik und Spott

Von
ZEITmagazin Nr. 24/2017

Vor ein paar Wochen habe ich darüber geschrieben, dass man als Hundehalter oft Schwierigkeiten hat, in Läden aller Art hineingelassen zu werden, wenn der Besitzer Muslim ist. So etwas kommt auch bei Ladenbesitzern anderer Konfession vor, gewiss, aber deutlich seltener. Das ist halt etwas, was ich erlebe, natürlich eine harmlose Sache. Die Botschaft des Textes lautete, dass ich die Forderung nach einer "Leitkultur" für übertrieben halte. Für angemessen halte ich es, von gewissen intoleranten Muslimen Toleranz für unsereins zu verlangen. Auch sie mögen auf die Durchsetzung ihrer Leitkultur verzichten.