Harald Martenstein Über eine unheimliche Begegnung

Von
ZEITmagazin Nr. 32/2017

Viele andere Dinge aus dieser Zeit habe ich vergessen. Damals muss ich etwa zehn gewesen sein, ich durfte jedenfalls schon alleine Bus fahren. Ich glaube, ich fuhr von den Großeltern nach Hause. Der Bus war fast leer, ich saß ganz hinten. Dort war eine lange Bank, auf die sechs Leute passten, nicht nur zwei. Man konnte aus dem großen Rückfenster schauen, diesen Panoramablick mochte ich. Der Bus war fast leer, ich war die einzige Person auf der langen Bank.