© Silvio Knezevic

Wochenmarkt Kopf ausschalten, Fleischbällchen essen!

Von
ZEITmagazin Nr. 46/2017

Neulich fiel mir ein, dass ich ja erwachsen bin und essen kann, was ich will. Das hört sich banal an, aber für mich war es ein Moment der Erleuchtung. Ich habe einen Burger gegessen, dazu gab es Pommes. Es hat sehr, sehr gut geschmeckt. Man denkt beim Essen immer so viel daran, was man nicht tun sollte, nicht darf, was nicht gut ist. Als wäre man ein zartes Gebilde, das von ein paar Burgern gleich umkippt. Dabei ist der menschliche Körper recht stabil und auch viel gnädiger, als man so denkt. Er verarbeitet den einen oder anderen Burger ohne Probleme, während es das Über-Ich ist, das Theater macht: Kalorien, Fleisch, Fett, Carbs, oh Gott! Fordern wir es also ein bisschen heraus – und zwar mit Fleischbällchen. In diesen sind auch noch kleine fette schmelzende Käsestückchen versteckt. Was sagst du dazu, liebes Über-Ich?