Deutschlandkarte Feiertage

ZEITmagazin Nr. 47/2017

Karte: Anzahl der gesetzlichen Feiertage 2017

Die Sachsen können nächsten Mittwoch getrost die Beine hochlegen, vorausgesetzt, sie gehen nicht in die Kirche: Bei ihnen ist der Buß- und Bettag am 22. November ein gesetzlicher Feiertag – nur bei ihnen. Unsere Karte zeigt, wie unterschiedlich die Feiertage in Deutschland verteilt sind. Zwar kam dieses Jahr auch der Norden wegen des bundesweit begangenen Reformationstags in den Genuss von zehn statt wie sonst neun Feiertagen. Doch 15 Feiertage wie in Bayern gibt es nirgendwo anders. Mitten im Sommer feiern die Bayern Mariä Himmelfahrt, wenn auch nur in katholisch geprägten Gemeinden; das ist neben ihnen lediglich den Saarländern vergönnt. Und kurz nach Neujahr, am 6. Januar, ruhen sich die Bayern am Dreikönigsfest schon wieder aus – ein Privileg, das sie mit den Baden-Württembergern und den Sachsen-Anhaltinern genießen. Am besten aber haben es die Augsburger: Sie feiern zusätzlich am 8. August das Hohe Friedensfest, seit 1650. Zwei Jahre zuvor war der Dreißigjährige Krieg zu Ende gegangen. Dessen würden bestimmt viele Deutsche gern gedenken, wenn sie dabei ausspannen dürften.

Kommentare

0 Kommentare Kommentieren