Bäckereien Hier ist der nächste gute Bäcker

Gibt es in Ihrer Nähe einen Bäcker, der selbst backt? Auf unserer interaktiven Karte finden Sie Bäckereien in ganz Deutschland – und Tipps, was dort am besten schmeckt.

Geben Sie Ihre Postleitzahl ein und sehen Sie, wo in Ihrer Nachbarschaft noch selbst gebacken wird. Je dunkler die Markierung einer Bäckerei, desto mehr Empfehlungen bekam sie. Wenn Sie eine Bäckerei anklicken, sehen Sie auch, was unseren Lesern dort am besten schmeckt.


74 Kommentare

zur Info: die Bäckerei Knußmann in Nieder-Olm hat einen neuen Inhaber: Bäckerei Diehl, ansässig in 55270 Jugenheim. Zu empfehlen sind weiterhin Brotsorten aus natürlichem Sauerteig, Roggenbrötchen, Rosinenbrötchen; samstags sind die Brötchen leider schon morgens um 7 h nicht mehr frisch, Bäckerei Diehl steht auch auf dem Mainzer Wochenmarkt Di/Fr/Sa

Wir sind letztes Jahr nach Merzig an die Saar gezogen in die Nähe eines Bäckers, der backt wie ein Bäcker dies früher getan hat. Handarbeit und alles schmeckt toll. Immer ein freundliches Wort inklusive. Und Lieferservice - Brötchen an der Haustür !
Probiert ihn aus:
Bäckerei Kleinschmidt
Waldstrasse 73
66663 Merzig
06861/3051

Diese Karte ist eine tolle Idee! Leider fehlt ein Korrektiv, wie einige Kommentare zu Recht bemerkt haben. foodroot.de bietet die Lösung und noch mehr: als foodscout kann jeder ganz einfach seine Lieblingsbäckerei eintragen. Bäcker können als Referenz ihre Getreideproduzenten und Mühlen angeben, aber auch welche Einzelhändler oder Restaurants ihre Produkte verkaufen. So entsteht ein einzigartiges Netzwerk im Sinne von regional, bio und fair! Mitmachen lohnt sich für Verbraucher genauso wie für Produzenten, Einzelhändler und Gastronomen.

Das Ziel scheint mir vollkommen verfehlt. In unserem Großraum Köln/Bonn sind vor allem die Aufback-Ketten registriert und abgebildet. Vermutlich haben die sich mehr als 2mal registriert. Eine Bäckerei mit eigener Backstube hat eben gerade nicht 10-20 Standorte. Ich gebe einige Beispiele, die hier nicht reingehören: Klein's Backstube, Schmitz&Nittenwilm, Oebel, Heinemann, Merzenich...
Damit erweisen Sie gerade den wirklichen Backstuben einen Bärendienst. Schade, die Chance wurde verpasst.

Ich habe auch noch einen sehr guten Bäcker in Berlin. Eigenltich ist er unser im Sommer unser Eismann und im Winter unser Schokolatier. Doch Dienstags, Mittwochs und Freitags gibt es ganzjährig selbst gemachtes Brot. Und zwar diese Sorten (nicht an jedem Backtag alle):
„ Victorianer „ ( ein Vollkornweizenbrot)
„ Crannberry „
„ Dinkel - Möhre - Viersaat „
„ Mischbrot „ ( 70% Vollkornmehl , 30 % Vollkornweizenmehl)
„ Vollkornkasten „ mit Sonnenblumenkernen
„ Brioché“ ( mit guter Butter )
„ Mohnzopf „ ( mit guter Butter )
„ Baquette „ ( echt französisch )
„ Walnusbrot “
„ Sesambrot „
„ Vinchgauer „

Meine Favoriten sind das Mischbrot, das Walnuß und das Crannberry Brot.

Die Adresse:
SchokoLadenEis
Kaskelstraße 15
10317 Berlin

Ich finde es eigentümlich, dass Filialen von Großbetrieben einen hohen Empfehlungsgrad haben, während wirklich Schätze kaum Erwähnung finden. Ich habe nach Geschäftaufgabe meiner Bäckerei, der ich 30 Jahre die Treue gehalten habe, lange nach jemandem gesucht, der den Sauerteig mit der Hand selbst macht. Ich habe jemanden gefunden. Diese Bäckerei kommt in den Befragungsergebnissen gar nicht vor. Wer einen Patty eines Burgerladens für hochwertiges Backwerk hält, hat eben andere Maßstäbe als ein Feinschmecker.

Ohne Zweifel eine wichtige Liste. Was auffällt ist, dass es hier 'gut deutsch' zugeht. Es fehlt etwa für Nürnberg-Süd die hervorragende Bäckerei Aydin in der Wölckernstraße 61. Hier wird 'laufend' gebacken: Weißbrot, Fladenbrot und die üblichen Accessoires, etwa Sesamkringel oder Dönerbrötchen. Bei Vollkornbrot oder Brezeln merkt man noch, dass sowohl Produkt als vermutlich auch Kundschaft noch im Versuchsstadium sich befinden - aber wie dem auch sei: Es kommt echtes Mehl säckeweise ins Haus und echtes Brot körbeweise in den Laden.

Tolle Karte, aber leider fehlt die wirklich gute Bäckerei Schneider in 37308, Heilbad Heiligenstadt. Diese Bäckerei backt wirklich noch selbst und das Brot und der Käsekuchen sind einfach unschlagbar gut. Schön, dass es noch solche Bäcker gibt und deswegen umso wichtiger, dass die Bäckereien, die noch fehlen, nachgetragen werden!

Schöne Karte von Bäckereien

Schöne Karte von Bäckereien
Ich muß zugeben, daß unsere Bäckerei von mir selbst genannt wurde.Einzige Zeitleser im Ort.
Was das verwenden von vorgefertigten Produkten angeht, machen die sogenannten kleinen Bäckereien keine Ausnahme.Eher das Gegenteil.Bio-Bäckereien können auf das fast selbe Sortiment zurückgreifen. Die Industrie macht das alles möglich und dem Kunde ist es egal.
Wir arbeiten ohne Teiglinge und Tütenmischungen.Das Sortiment ist sehr klein und es gibt nicht jeden Tag das Selbe.Trotzdem ist es ein enormer Aufwand das alles herzustellen.
Wenn jemand sicher gehen will, ob sein Bäcker noch alles selber macht, sollte die Zutatenliste verlangen.Diese muß ausliegen oder auf Verlangen ausgehändigt werden oder einfach den Bäcker fragen, ob man eine (Führung) in der Bäckerei bekommt.Wenn es ein paar Leute sind mit Voranmeldung müsste dies ohne weiteres möglich sein.
Wir sind zu finden in 07366 Blankenstein
Einen Dank an den der uns das zweite mal genannt hat.

Hallo :),

Hallo :),

auf der Landkarte in Chemnitz fehlt eindeutig die Bäckerei "Meyer & Pönisch" in der Puschkinstrasse 24, 09112 Chemnitz. Nachdem ich in den letzten Jahren wirklich alle möglichen Brote durchprobiert habe, bin ich auf diese kleinere Bäckerei gestossen, die nur wenige Filialen in Chemnitz besitzt. Gerade das Roggenvollkornbrot mit den vielen Saaten ist einfach nur Top und sehr lange saftig und frisch. Das Bauernbrot mit Zwiebeln ein Gedicht. Das neulich entdeckte Walnussbrot, dass es nur Freitags und Samstags gibt, enthält echt viele Walnüsse und is dennoch saftig. Die Weizen-und Roggenmischbrote sind echt lecker. und nicht nach einem Tag trocken. Der Windbeutel der nur 1, - Euro kostet...Herrlich. Ich hab Pietschmann auch schon probiert, aber "Meyer und Pönisch" ist um einiges besser.

also: "kornspitz"

Ist ein geschützter Begriff einer vorgefertigten Teigmischung einer "Industriemühle" aus Asten (bei Linz). Es wird aus gewissen Richtungen dieser unterstellt, dass das Verfahren zur Herstellung und/oder der Inhaltsstoffe alles andere als Gesund geschweige denn "Bio" wären. Das zum Kornspitz.
Egal, schmeckt dennoch auch aufgebacken wunderbarst!!!

Ich habe da noch für Hotels udgl. einen Tipp, die Einfrierware einkaufen (müssen): die Fa. Resch&Frisch bietet hervorragende Aufbackware an. Wird wahrscheinlich nicht ganz der günstigste sein, aber vermutlich werden Ihnen das Ihre Gäste danken. Ich hatte es sofort herausgeschmeckt, und ich werde allein deswegen wieder bei diesen Hotels nächtigen!

Zu den Bäckereien: das wird immer subjektiv und (auch) eine Geschmacksfrage bleiben. Ich weiß nur, dass die bei uns "gewählten" Bäckereien (ich war da nicht dabei), wirklich zu den allerbesten gehören. Ich vermute stark, auch noch hochwertig. Ich von mir aus, maße es mir nicht an, gourmet-artig das herauszufinden!
(… ach wo? Nesselwang/Pfronten)

via ZEIT ONLINE plus App

Sorry für eine technische Anmerkung: Könnt ihr mal bitte eurem Praktikaten, der diese Web-Anwendung geschrieben hat, erklären, dass es nicht notwendig ist, über 4.000 Einzel-Requests abzusetzen um eine Karte aufzubauen? Das grenzt ja schon an DDOS und ist selbst mit einem aktuellen Rechner im Browser der Overkill. Wie wäre es denn, die einzelnen Marker als Cluster darzustellen und nicht alle 2500 Bäckereien auf einmal? Das konnte man schon vor 5 Jahren besser... Tipp - macht das Ding doch mal auf einem Tablet auf, dann bleibt euch viel Zeit um einen Kaffee zu trinken, Freunde zu treffen, eine Fremdsprache zu lernen, ...

Ansonsten danke für die Infos - vielleicht könnte man für sowas mal ne App für iOS und Android rausbringen?

Bäckerei Metzler in Langenargen hat eine weitere nachträgliche Stimme, von mir. Sie muss die Frage dunkelrot haben, weil die Qualität einfach top ist! Ich kenne viele Bäckereien im In- uns Ausland, aber täglich und in der ganzen Breite des Sortiments diese Qualität zu liefern, ist außergewöhnlich.

Wer hat die meisten Freunde, Kunden, Verwandten, Bekannten animiert?
Welche "Kleinprivatbäckerei" kann das "marktnotwendige" Sortiment ohne Backmischungen, Teiglinge etc. bereithalten?
Mir persönlich reichen 2-3 Sorten Brot und hervorragendes (schwäbisches) Laugengebäck.
Aber immer kurzfristiger wird eine neue Kreation als "Sau durchs Dorf" bzw. als Neuheit durch die Bäckerei gejagt.

Wer hat die meisten Freunde, Kunden, Verwandten, Bekannten animiert?
Welche "Kleinprivatbäckerei" kann das "marktnotwendige" Sortiment ohne Backmischungen, Teiglinge etc. bereithalten?
Mir persönlich reichen 2-3 Sorten Brot und hervorragendes (schwäbisches) Laugengebäck.
Aber immer kurzfristiger wird eine neue Kreation als "Sau durchs Dorf" bzw. als Neuheit durch die Bäckerei gejagt.

Postleitzahl 66793

Postleitzahl 66793
Die von Ihnen angegebene Bäckerei mag zwar " leckere " Sachen anbieten, hat aber kein Natursauerteigbrot, noch ist Sylvanus m.E. nach eine
" Handwerks Bäckerei.
Da empfehle ich sehr gerne die Handwerks Bäckerei Mattes in
Schwalbach-Elm, ganz in der Nähe.
Das Bauern Brot ist ein Natur Sauerteig Produkt
und wird MO, MI und Freitags frisch gebacken
und sehr zu empfehlen; Service klasse.

Da fragt man sich echt, ob sich bestimmte Filialen "einkaufen" konnten.
Ich möchte ebenfalls eine Bäckerei nachnorminieren.
Auch die Bäckerei Langrehr in Hannover und deren Filialen fehlen leider. Und das obwohl der Zentralverband des
Deutschen Bäckerhandwerks an diese Bäckerei regelmäßig
die Höchstpunktzahl vergibt.
Ich wohne im Moment in Linden, wo es eine Filiale auf der Limmerstraße 23 gibt. Ich kaufe meine Brötchen nur dort, die sind einfach am leckersten.
Es gibt weitere Filialen in Lagenhagen, Garbsen, in der List etc. Findet man auch auf ihrer Website.
Ich kann SST nur zustimmen. Wer hat das recherchiert, ehe es veröffentlicht wurde?

Die Idee einer solchen Seite ist toll. Ich hatte mich gefreut, endlich man einen guten Bäcker im Umkreis zu entdecken... Leider ist das Verständnis von Selberbacken wohl verschieden. In Hürth und Köln sind massenhaft Kettenfilialen verzeichnet, die "selbst" Teiglinge in Öfen schieben. Die kleinen Bäcker, die noch ordentliches Handwerk, liefern sind so nicht mehr zu identifizieren. Genau das würde ich mir von dieser Seite aber wünschen. Das Ankreuzen von 3-4 klugen Standards vor Nennung wäre vielleicht eine Idee oder aber zumindest das Sichtbarmachen der Ketten. Ich fahre jetzt (einen leider weiten Weg) zu Zimmermann. Viele Grüße

genau so ist es!!!!!!! Habe gerade einen Kommentar verschickt dazu. Klein´s in Frechen undUmgebung wird so auffällig oft genannt, dass es sicherlich nur Eigenwerbung sein kann. Die haben leider nur vorgefertigte Sachen und sind eine Kette. Ich gehe jetzt zur Bäckerei Halver in Frechen, die ich und noch jemand auch für die Karte benannt haben.
Tschüss

Dem kann ich mich nur anschließen. In Köln sind diverse Filialen von "Schmitz & Nittenwilm" aufgeführt. Das ist zwar ein traditionelles Kölner Unternehmen doch von Handwerk und Selbermachen ist es meilenweit entfernt. Selber gebacken, worum es eigentlich auf der Karte gehen sollte, wird dort schon lange nicht mehr. Brötchen aus Teiglingen und eine Fabrik in der Periferie - genau das sollte doch auf der Karte gerade nicht zu sehen, denn dass ist nichts anderes, als die Discounter machen.

Ich hatte seinerzeit auch „meinen“ Bäcker gemeldet:

Bäckerei Christoph Schulze, Gardelegener Straße 78, 39576 Stendal.

Warum wurde er in die Karte nicht aufgenommen? Er backt viele Sachen nach Rezepten, nach denen schon sein Vater vor über 40 Jahren seine Brote und Brötchen buk. Damals standen wir Samstags in langer Schlange vor der Bäckerei nach Brot und Brötchen an, und auch heute noch sind es die besten weit und breit. Meine Favoriten sind die Knüppel und doppelten Brötchen und das Vollkornbrot. Jetzt zur Vorweihnachtszeit kommen noch dazu seine Dominosteine und die leckeren Stollen.

Unbedingt nachzutragen ist "Les Patisseries de Sébastien", Invalidenstr. 157, Berlin. Einer der ganz wenigen Bäcker, der seinen Croissant-Teig noch selbst macht, mit viel Butter. Ein echter Franzose, und so schmeckts auch: Croissants, Baguettes, Eclairs, Tartes sind einfach perfekt. Auch super: Das Buchweizenbrot. Noch ein schöner Franzose mit eigenen Teigen: "Du Bonheur" in der Brunnenstr. 39 um die Ecke.

"Für die Vollständigkeit oder

"Für die Vollständigkeit oder Qualität der Informationen übernehmen wir keine Gewähr." Was soll dann diese Karte? Ganz offensichtlich werden hier Bäckereien genannt, die NICHT selber backen. Und auf der anderen Seite erscheinen jene nicht darauf, die zwar selber backen, aber nicht das Glück hatten, genannt zu werden. Z.B., weil sie nicht so viele KundInnen haben und somit die Wahrscheinlichkeit geringer ist, dass ZEIT-LeserInnen darunter sind. Aber gerade diese kleinen Bäckereien sind es, die das Bäckerhandwerk am Leben erhalten. Allein bei uns in der Stadt fallen mir spontan drei Bäckereien ein, die definitiv noch selber backen!

Gute Idee aber die Umsetzung...?
Manufactum bäckt in München Brot - stimmt, ist aber eine deutschlandweite Filialekette.
Wenn dem so ist fehlen die großen lokalen Münchner Bäckereien in dieser Auflistung, welche allesamt selber backen aber halt Filialen besitzen.
Wimmer, Zöttl, Richart, Traublinger, Ziegler.
Leider gibt es auch zwei ehemals (echte)Münchner Bäckereien, welche nur noch den Namen besitzen ((H.) und (M.)) jedoch Aufbackware zukaufen oder sich beliefern lassen.
Letztlich lohnt sich ein Blick in die Bäckerinnung, da stehen die echten Bäcker noch drin und nicht die Backshops:
http://www.baeckerinnung-...
Ebenso fehlen kleinere Bäckereien in München: Bäckerei Huber;Türkenstr. 85;80799 München
Konditorei und Bäckerei Kofler; Rudbeckiastraße 1; 80935 München

Hahaha, dass ich nicht lache! Nur weil 3 Nennungen vorliegen, muss es sich noch lange nicht um eine gute, schon gar nicht um eine der besten Bäckereien handeln. Was ein Murks! Dieser Schuss ging absolut nach hinten los - ducrch ein wenig Recherche hätte dieses Desaster vermieden werden können - Peinlich! Ein jeder blamiert sich eben, so gut er kann...

Aufbacken ist nicht gleich selber backen!!!! Diesen Unterschied sollten Zeit Mitarbeiten eigentlich kennen.
Die ZEIT hat ja über die schlechten Zutaten und Herstellung von tiefgefrorenen Rohlingen selber schon berichtet.
Somit verstehe ich nicht, wie die ZEIT guten Gewissens so eine Karte und entsprechende Empfehlungen aussprechen kann! Habe allein in München Postleitzahlengebiet 80333 / 80469 zwei "empfohlene" Bäckereien/Bars gefunden die nur aufbacken.
Die Verpackung ist zwar hübscher als beim Discounter oder SB-Backshop aber mit selber backen, früh um 4.00 aufstehen um Teig anzusetzen - ein frisches Brot zu backen - hat dass nichts zu tun.
Schön wenn es Ihren Redakteuren geschmeckt hat, aber die "Recherche" und Publikation unter diesem Titel ist eine Ohrfeige für die Bäcker die wirklich noch Ihrem Handwerk von der Pike auf nachgehen!

erster Klick, und nur Mist. Schade, diese Karte taugt nix, weil eben keiner versteht was selbst backen bedeutet. Was ich angeklickt hatte war definitiv eine Verkaufsstelle, die Teiglinge aufbackt. Wenn das selber backen bedeutet. Schadem, weil es in dem Ort tatsächlich einen Bäcker gibt, der noch selber backt. Aber den kennen eben wenige.

Neuere Kommentare anzeigenNeuere
Ältere Kommentare anzeigenÄltere